zum Inhalt

Globale Machtverschiebungen: Folgen für Europa und Asien

-
Elisabeth-Herz-Kremenak-Saal
Plenary / Global power
in englischer Sprache

Chinas Hegemonialstellung nimmt verstärkt globale Dimensionen an, welche mit dem Ausbau wirtschaftlicher, militärischer, entwicklungspolitischer und diplomatischer Interessen zusammenhängen. Wie weit verdrängt diese Dynamik den Einfluss und die Stellung der USA? Welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für Europa und Asien und welche Relevanz spielt dabei die neue Seidenstraße?

Vortragende

Austrian Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs, Vienna
Ambassador of the European Union to the People's Republic of China and Mongolia, Beijing

Dr. Karin KNEISSL

Austrian Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs, Vienna

1983-1987 Studium, Rechtswissenschaften und Arabistik an der Universität Wien
1988 Postgraduale Studien an der Hebräischen Universität von Jerusalem/Israel in internationalen Beziehungen und an der Universität Urbino/Italien in Europarecht
1989 Georgetown/USA Fellow am Center for Contemporary Arab Studies
1990-1998 Im diplomatischen Dienst der Republik Österreich, u.a. in der Politischen Sektion, Völkerrechtsbüro und im Kabinett des Bundesministers, auf Auslandsposten in Paris und Madrid
1991 Dissertation in Völkerrecht über den Grenzbegriff der Konfliktparteien im Nahen Osten
1992 Ecole Nationale d'Administration ENA Paris/Frankreich (Promotion Gambetta)
seit 1998 Freischaffend tätig, u.a. als unabhängige Korrespondentin und Lehrbeauftragte an der Universität Wien (1995-2004), der Diplomatischen Akademie Wien (2000-2007), als Research Faculty Member an der Webster Universität Wien, dem Centre International des Sciences de l'Homme Byblos/Libanon, Landesverteidigungsakademie u.a. in den Bereichen Völkerrecht, Geschichte des Nahen Ostens, Staatenimplosionen, Energiemarkt

Dr.iur. Hans-Dietmar SCHWEISGUT

Ambassador of the European Union to the People's Republic of China and Mongolia, Beijing

1974 Graduation, Law Faculty (Dr. Jur.), Innsbruck University
1975 MCL, SMU, Dallas, USA
1975-1977 Postgraduate studies, Diplomatische Akademie Wien (Diplomatic Academy Vienna)
1977 Joins the Austrian diplomatic service
1979-1983 Permanent Mission of Austria to the United Nations, New York
1983-1984 Head of the office, State Secretary for Economic Coordination in the Austrian Federal Chancellery
1984-1986 Secretary and later head of the office to the Federal Minister for Public Economy and Transport of Austria
1986-1987 Economic advisor to the Austrian Federal Minister of Finance
1987-1991 Minister at the Austrian Embassy, Tokyo
  Institutions, European Integration, Customs and excise taxes
1991-1999 Director General for Economic Integration and Customs of the Federal Ministry of Finance, responsible for economic and monetary policy, international affairs, including the International Financial
1999-2003 Ambassador of Austria to Japan
2003-2007 Ambassador of Austria to the People's Republic of China
since 2007 Permanent Representative of Austria to the European Union in Brussels

Politische Gespräche

Timetable einblenden

25.08.2018

13:30 - 16:30My Europe: Geschichten über Europa erzählenPartner
17:00 - 18:30EröffnungPlenary
19:00 - 20:30Neue Perspektiven zur EU-ErweiterungPlenary
21:30 - 23:30GetränkeempfangSocial

26.08.2018

08:30 - 09:30DER STANDARD Morning BriefingPlenary
08:30 - 09:30POLITICO Morning BriefingPlenary
09:00 - 12:00Alpbach Hike: AchtsamkeitPartner
10:00 - 12:30Breakout Session 01: Wer zahlt, schafft an? Die künftige Finanzierung der EUBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 02: EU-Russland-Beziehungen: Versuch einer nüchternen AnalyseBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 03: Citizens don't bite: Erfolgreiche Beispiele politischer Partizipation aus ganz Europa - Ein PraxisworkshopBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 04: Europäische Sicherheit und die Mittelmeerregion: Eine SimulationBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 05: Eine Welt ohne Atomwaffen? Folgen des UN-NuklearwaffenverbotsBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 06: Das Empowerment von Frauen und der Jugend: Die UN-Nachhaltigkeitsziele in der PraxisBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 07: Demokratien unter Druck: Zivilgesellschaft und PopulismusBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 08: Die Sustainable Development Goals implementieren: Was können Staaten voneinander lernen?Breakout
10:00 - 12:30Breakout Session 09: Europäische Sicherheit im Zeitalter hybrider Bedrohungen: Militärisch-zivile Kooperationen neu denken?Breakout
15:00 - 16:15Souveränität in der EU: Wer entscheidet?Plenary
17:00 - 18:15Demokratien unter DruckPlenary
18:45 - 20:15Subsidiarität auf dem PrüfstandPlenary
20:00 - 22:00Europa-Israel-AbendessenSocial

27.08.2018

08:30 - 09:30DER STANDARD Morning BriefingPlenary
08:30 - 09:30POLITICO Morning BriefingPlenary
10:00 - 12:30Breakout Session 10: Das Schweizer Miliz-Prinzip leben: Resilienz durch BeteiligungBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 11: Israel: Ist Demokratie ohne Frieden möglich?Breakout
10:00 - 12:30Breakout Session 12: Demokratie im digitalen Zeitalter schützenBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 13: Das fossile Zeitalter geht zu Ende: Globale Systeme am ScheidewegBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 14: Reagieren Sie noch oder agieren Sie schon? Mit neuen Partnerschaften dem Klimawandel begegnenBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 15: Kultur und Identität: Wie viel Anpassung braucht Integration?Breakout
10:00 - 12:30Breakout Session 16: Nachhaltigen Systemwandel vorantreibenBreakout
10:00 - 12:30Breakout Session 17: Demokratien unter Druck: Medien und PopulismusBreakout
14:30 - 15:45Globale Machtverschiebungen: Folgen für Europa und AsienPlenary
16:15 - 17:45Die Europäische Union - Russland: Was tun? (Что делать?)Plenary
18:15 - 19:15Die Zukunft der EU: Prioritäten der österreichischen EU-RatspräsidentschaftPlenary

28.08.2018

09:30 - 10:30Rechtsstaatlichkeit auf dem PrüfstandPlenary
11:00 - 12:30Biodiversität schützen und Klimawandel eindämmenPlenary