zum Inhalt

Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2017

-
Elisabeth-Herz-Kremenak-Saal
Plenary / Opening
in englischer Sprache

Das junge Ausnahmetalent Viktoria Hirschhuber aus Tirol eröffnet mit einem Klavierkonzert die Seminarwoche. In ihrem Beitrag nimmt sie das Publikum mit auf eine musikalische Reise und verschreibt sich der Idee eines gemeinschaftlichen Europas mit Kompositionen von Franz Liszt.

Vortragende

Pianist; Student, Masterclass Prof. Pavel Gililov, The University Mozarteum, Salzburg Art
Vice President, European Forum Alpbach; President, oiip - Austrian Institute for International Affairs, Vienna; Chairman, Supervisory Board, Gebrüder Weiss Holding AG, Vienna
President, European Forum Alpbach, Vienna
Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna Chair

Viktoria HIRSCHHUBER

Pianist; Student, Masterclass Prof. Pavel Gililov, The University Mozarteum, Salzburg

 
 Concerts (national):
 Spanischer Saal, Schloss Ambras Innsbruck
 Festspielhaus Erl
 Ehrbar-Saal Wien
 Kunsthalle 'arlberg1800', St. Anton am Arlberg
 
 Concerts (international):
 Bayerischer Rundfunk Munich
 Kursaal Meran
 Batumi Art Center, Black See (at the Batumi Music Fest 2015)
 futhermore: Concert appearances in Malta, Liechtenstein, Hungary, France, etc.
 
 Soloist:
 Musikgymnasiumsorchester IBK
 Städtisches Orchester Schwaz
 Tiroler Kammerorchester 'InnStrumenti'
 Georgian State Orchestra of Tiflis
since 2015: Piano Studies with Prof. Pavel Gililov, The University Mozarteum Salzburg

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach; President, oiip - Austrian Institute for International Affairs, Vienna; Chairman, Supervisory Board, Gebrüder Weiss Holding AG, Vienna

1967-1971 Studium der Rechtswissenschaften, Wien
1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Mitarbeiter, Arbeiterkammer Wien
1980-1986 Mitarbeiter, Arbeiterkammer Wien Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Betriebsratsvorsitzender, Arbeiterkammer Wien
1986-1991 ÖMV AG, zunächst als Leiter des Bereichs Unternehmensentwicklung und strategisches Controlling
1992-1994 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung (Konzernstrategie) bis 1992, dann bis zum Ausscheiden Direktor des Geschäftsbereichs Gas
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister für Inneres
1997-2000 Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Wahlkreis Wien/Innen-West, Europasprecher der SPÖ,
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2004-2013 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2011 Aufsichtsratvorstand, Austro Control GmbH
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien
seit 2017 Aufsichtsratsvorsitzender, Gebrüder Weiss Holding AG, Wien

Dipl.-Ing. Dr. Franz FISCHLER

President, European Forum Alpbach, Vienna

1973-1979 Research Assistant, Institute for Agricultural Management, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
1978 Doctorate, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
1979-1984 Executive Assistant, Provincial Chamber of Agriculture of Tyrol, Innsbruck
1985-1989 Director, Provincial Chamber of Agriculture of Tyrol, Innsbruck
1989-1994 Austrian Federal Minister of Agriculture and Forestry, Vienna
1995-2004 European Commissioner for Agriculture, Rural Development and Fisheries, Brussels
2005-2011 Chairman, Ecosocial Forum Europe, Vienna
2005-2015 Chairman, RISE-Foundation, Brussels
2014-2015 Chairman of the Steering Committee of the EU scientific programme for Expo Milano 2015
since 2012 President, European Forum Alpbach, Vienna
since 2016 President, Board of Trustees to the Austrian Institute of Advanced Studies (IHS), Vienna

M.Sc. Philippe NARVAL

Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna

1994-1996 Scholarship holder/Student, Lester B. Pearson United World College, Victoria
1996-1997 National Service/Gedenkdienst, Yad Vashem Holocaust Memorial, Jerusalem
1997-1998 Community Service Coordinator, American International School, Cochabamba
1998-2003 BA, King's College, London
2000-2001 Exchange Year, Universidade de Minas Gerais, Belo Horizonte
2003-2004 Exhibition Coordinator, Künstlerhaus Wien
2004-2005 Programme Manager, Concordia, Chisinau
2005-2010 Programme Officer, Light for the World, Vienna
2010-2011 MSc, University of Oxford
since 2012 Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna

Seminarwoche

Timetable einblenden

16.08.2017

17:00 - 17:45Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2017Plenary
17:45 - 18:30EröffnungsredenPlenary
19:00 - 20:30Vorstellung der SeminarinhaltePlenary
20:30 - 22:00Brot und WeinSocial

17.08.-22.08.2017

Seminar 01: Die neue Seidenstraße im globalen KontextSeminar
Seminar 02: Populismus und postfaktische PolitikSeminar
Seminar 03: Konflikt um öffentliche GüterSeminar
Seminar 04: Die Energiewende durch erneuerbare Energien und Energieeffizienz: ein Gewinn für den Planeten und die WeltwirtschaftSeminar
Seminar 05: Sind wir allein im Universum?Seminar
Seminar 06: Konflikt und Kooperation: Priorität oder GegebenheitSeminar
Seminar 07: Transitional Justice: Fallbeispiele Balkan und SüdafrikaSeminar
Seminar 08: Kunst - im WiderstreitSeminar
Seminar 09: Pragmatische Allianzen und globale UnordnungSeminar
Seminar 10: Mit Bildung spielt man nicht! Eine BildungsutopieSeminar
Seminar 11: Warum wird es Schauspiel genannt?Seminar
Seminar 12: Ethisches Handeln als neues WirtschaftsparadigmaSeminar
Seminar 13: "Schmutzige Produkte" - bewusster Konsum: die veränderte Rolle des Konsumenten durch die DigitalisierungSeminar
Seminar 14: Globale Seltsamkeiten? Klimawandel und BevölkerungsdynamikenSeminar
Seminar 16: Zeitlandschaften des 21. Jahrhunderts: Ungleichzeitigkeiten, Beschleunigung und ZeitkonflikteSeminar
Seminar 17: Die RenAIssance: Schöne Neue WeltSeminar
Seminar 18: Politik der BasisSeminar
Seminar 19: Türkei am WendepunktSeminar
Seminar 20: Wie du aus der Reihe tanztSeminar

17.08.2017

19:00 - 20:30Türkei am WendepunktPlenary

20.08.2017

19:00 - 22:00Storytelling: Reisen vom Konflikt zur KooperationBreakout

21.08.2017

19:00 - 21:30Die RenAIssance: Schöne Neue WeltBreakout