zum Inhalt

18: Politik der Basis

-
Hauptschule
Seminar / Seminar
in englischer Sprache

Die Demokratie als hohe Schule der Kooperation und Friedenswerkzeug ist in die Jahre gekommen. Aber was wäre, wenn wir für sie kämpfen und sie neu entdecken würden? Ansetzen könnte man sowohl ganz oben als auch ganz unten: Was passiert, wenn nationalstaatliche Macht zugunsten einer handlungsfähigeren EU abgegeben wird und gleichzeitig lokale Selbstbestimmung gefördert wird? Insbesondere diese Ebene ist entscheidend, wenn es um die Stärkung der Demokratie geht. Wie können Initiativen zur BürgerInnenbeteiligung zur Teilnahme am politischen Leben animieren ohne zu überfordern, Im Seminar werden theoretische Konzepte rund um partizipativen Politikgestaltung und soziale Bewegungen vorgestellt und diskutiert.

Vortragende

Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna
Head, Bürgerstadt AG, Berlin Chair
Head of Coordination, Project Participedia, KWI - Institute for Advanced Study in the Humanities, University of Duisburg-Essen Chair

M.Sc. Philippe NARVAL

Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna

1994-1996 Scholarship holder/Student, Lester B. Pearson United World College, Victoria
1996-1997 National Service/Gedenkdienst, Yad Vashem Holocaust Memorial, Jerusalem
1997-1998 Community Service Coordinator, American International School, Cochabamba
1998-2003 BA, King's College, London
2000-2001 Exchange Year, Universidade de Minas Gerais, Belo Horizonte
2003-2004 Exhibition Coordinator, Künstlerhaus Wien
2004-2005 Programme Manager, Concordia, Chisinau
2005-2010 Programme Officer, Light for the World, Vienna
2010-2011 MSc, University of Oxford
since 2012 Managing Director, European Forum Alpbach, Vienna

Dr. Dieter HOFFMANN-AXTHELM

Head, Bürgerstadt AG, Berlin

1970-1980 Lecturer, Art Theory, Art Didactics, Learning Psychology, Art Psychology, University College of Teacher Education, Berlin
 Since 1975 Co-editor, Ästhetik und Kommunikation, Berlin
1972-1974 Assistant, Departement of Architecture, Technical University Berlin
1975-1985 Journalist, Arch+, Berlin
 Since 1978 Scientific preoccupation with urbanism; urbanistic projetcs in Kassel, Vienna, Berlin
1975-1980 Scientific preoccupation with perception problems
1996-1999 Planwerk Innenstadt, BERND ALBERS - Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
 Since 2005 Voluntary commitment, Priegnitz
2000 Co-founder, Bürgerstadt AG, Berlin
2010 Foundation of WHA-Stiftung Perleberg

Dr. Jan-Hendrik KAMLAGE

Head of Coordination, Project Participedia, KWI - Institute for Advanced Study in the Humanities, University of Duisburg-Essen

1997-2005 Political Science, University of Bremen
2001-2002 Political Science, Mid Sweden University, Sundsvall
2005 Researcher, Project "Organised Civil Society and European Governance", University of Uppsala
2005-2011 Ph.D., Bremen International Graduate School of Social Sciences, University of Bremen
 Fecker, Dr. Zahra Mohammadzadeh, Bündnis 90 - Die Grünen, Bremen Parliament/ Bremische Bürgerschaft, Bremen
2009-2011 Parliamentary Assistant to Dr. Matthias Güldner, Björn
2012 Head of Coordination, Project "Anwendung von Methoden und Prozessen zur partizipativen Bürgerbeteiligung bei ökologisch relevanten Investitionsentscheidungen" with Prof. Dr. Claus Leggewie, KWI - Institute for Advanced Studies in the Humanities, University of Bremen
2012-2013 Scientific Assistant to Prof. Claus Leggewie, German Advisory Council on Global Change, Berlin
2012-2016 Postdoc and Researcher in different projects, KWI - Institute for Advanced Study in the Humanities, University of Duisburg-Essen
since 2016 Coordinator of the research field "Culture of Participation , KWI - Institute for Advanced Study in the Humanities, University of Duisburg-Essen

Seminarwoche

Timetable einblenden

16.08.2017

17:00 - 17:45Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2017Plenary
17:45 - 18:30EröffnungsredenPlenary
19:00 - 20:30Vorstellung der SeminarinhaltePlenary
20:30 - 22:00Brot und WeinSocial

17.08.-22.08.2017

Seminar 01: Die neue Seidenstraße im globalen KontextSeminar
Seminar 02: Populismus und postfaktische PolitikSeminar
Seminar 03: Konflikt um öffentliche GüterSeminar
Seminar 04: Die Energiewende durch erneuerbare Energien und Energieeffizienz: ein Gewinn für den Planeten und die WeltwirtschaftSeminar
Seminar 05: Sind wir allein im Universum?Seminar
Seminar 06: Konflikt und Kooperation: Priorität oder GegebenheitSeminar
Seminar 07: Transitional Justice: Fallbeispiele Balkan und SüdafrikaSeminar
Seminar 08: Kunst - im WiderstreitSeminar
Seminar 09: Pragmatische Allianzen und globale UnordnungSeminar
Seminar 10: Mit Bildung spielt man nicht! Eine BildungsutopieSeminar
Seminar 11: Warum wird es Schauspiel genannt?Seminar
Seminar 12: Ethisches Handeln als neues WirtschaftsparadigmaSeminar
Seminar 13: "Schmutzige Produkte" - bewusster Konsum: die veränderte Rolle des Konsumenten durch die DigitalisierungSeminar
Seminar 14: Globale Seltsamkeiten? Klimawandel und BevölkerungsdynamikenSeminar
Seminar 16: Zeitlandschaften des 21. Jahrhunderts: Ungleichzeitigkeiten, Beschleunigung und ZeitkonflikteSeminar
Seminar 17: Die RenAIssance: Schöne Neue WeltSeminar
Seminar 18: Politik der BasisSeminar
Seminar 19: Türkei am WendepunktSeminar
Seminar 20: Wie du aus der Reihe tanztSeminar

17.08.2017

19:00 - 20:30Türkei am WendepunktPlenary

20.08.2017

19:00 - 22:00Storytelling: Reisen vom Konflikt zur KooperationBreakout

21.08.2017

19:00 - 21:30Die RenAIssance: Schöne Neue WeltBreakout