zum Inhalt
Header Image

01: Die EU und ihre östlichen und südlichen Nachbarn: Resilienz als strategische Priorität

-
Hauptschule
Seminar / Seminar
in englischer Sprache

Dieses Seminar setzt sich mit den Aussenbeziehungen der Europäschen Union zu ihren östlichen und südlichen Nachbarn auseinander und diskutiert die vielfältigen Dynamiken im EU-Nachbarschaftsgeflecht seit 2003/4. Ausgehend von der Annahme, dass die Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP) – der formale Rahmen, in dem diese Beziehungen vollzogen werden – den wichtigsten aussenpolitischen Ansatz der EU darstellt, ist dieses Seminar eingebettet in die Diskussion zur Globalen Strategie der EU (EUGS) und deren Zielsetzung, gesellschaftliche und staatliche Resilienz in der EU-europäischen Nachbarschaft zu generieren. Neben diesem Fokus auf Widerstandsfähigkeit, betonen sowohl die ENP als auch die EUGS Flexibilität, differentierten Bilateralismus, “locale ownership”, Vollständigkeit (“comprehensiveness”) und prinzipienfesten Pragmatismus (“principled pragmatism”). Das Seminar bietet eine Plattform, in dem diese Zielsetzungen kritisch erörtert werden und es analysiert, zu welchem Grad sie die praktische Implementierung der ENP und deren übergeordnete Zielsetzung, einen Raum des Friedens, des Wohlstands und der Stabilität in Osteuropa, dem südlichen Kaukasus, dem Maghreb und Mashrek untermauern. Vor dem Hintergrund, die Evolution des Konzepts der „resilience“ in EU-europäischer Aussenpolitik zu kontextualisieren, eröffnet das Seminar den Teilnehmern ferner die Möglichkeit, einen kritischen Überblick über die mittlerweile drei Weiterentwicklungen der ENP (2004; 2011; 2015) und deren sub-regionale Komponenten – die Östliche Partnerschaft (EaP) und die Union für das Mittelmeer (UfM) – zu erlangen. Dies wird komplementiert durch eine Analyse einiger konkreter empirischer Fallbeispiele aus der südlichen und östlichen EU-Nachbarschaft, die wiederum in Verbindung gesetzt werden mit aktuellen Debatten zur angeblichen normativen Macht der EU, ihrer Rolle als „conflict resolution actor“ sowie aktuellen Assoziierungspraktiken.

Managing Director for Europe and Central Asia, EEAS - European External Action Service, Brussels
Chair, European Neighbourhood Policy, European Interdisciplinary Studies Department, College of Europe, Warsaw
Former Executive Secretary-General, EEAS - European External Action Service, Brussels

Dr. Thomas MAYR-HARTING

Managing Director for Europe and Central Asia, EEAS - European External Action Service, Brussels

Diploma, Law Studies in Vienna Postgraduate-Studies, College of Europe, Bruges Diploma of The Hague Academy of International Law, The Hague Joined the Austrian Diplomatic Service Austrian Mission to the European Communities, Brussels Austrian Embassy, Moscow Private Office of the Austrian Foreign Minister, Vienna Deputy Head of Cabinet of Foreign Ministers Mock and Schüssel, Vienna Deputy Political Director and Director for Security Policy and Policy Planning, Austrian Foreign Ministry, Vienna Ambassador of Austria to Belgium and Head of the Austrian Mission to NATO, Brussels Special Representative of the Austrian Foreign Minister for the Western Balkans Representative of the Chancellor in the Reform Commission of the Federal Army, Vienna Political Director (Director General for Political Affairs) of the Austrian Foreign Ministry, Vienna Permanent Representative of Austria to the United Nations, New York Also represented Austria on the United Nations Security Council, New York Vice-President of the 66th General Assembly of the UN, New York Ambassador, (Head of the Delegation) of the European Union to the United Nations, New York
1977
1977-1978
1978
1979
1982-1986
1986-1990
1991-1993
1993-1995
1995-1999
1999-2003
2002-2004
2003-2004
2003-2008
2008-2011
2009-2010
2011
2011-2015
 Visiting Professor, College of Europe, Bruges and Natolin
 Lecturer, Diplomatic Academy, Vienna

Prof. Dr. Tobias SCHUMACHER

Chair, European Neighbourhood Policy, European Interdisciplinary Studies Department, College of Europe, Warsaw

Advisor, European Commission and EU member states' foreign ministries on security and democracy-related matters Director of Research and Key Expert, Euro - Mediterranean Study Commission, Lisbon, Portugal & Brussels, Belgium Senior Research Associate, Center for International Studies at the Lisbon University Institute Chairholder, European Neighbourhood Policy Chair, College of Europe, Natolin campus, Warsaw, Poland
2005-2009
2005-2009
2009-2012
since 2012

Array Pierre VIMONT

Former Executive Secretary-General, EEAS - European External Action Service, Brussels

National School of Administration (ENA) Second, then first Secretary, at the Embassy of France in London Spokesman at the Information and Press Office, French Foreign Ministry, Paris Institute for East-West Security, New York Second Counsellor, Permanent Representation of France to the European Communities, Brussels Chief of Staff of the Minister Delegate for European affairs, French Foreign Ministry, Paris Director for Scientific and Technical Cooperation, Department for Cultural, Scientific and Technical Relations, French Foreign Ministry, Paris Deputy Director General for Cultural, Scientific and Technical Relations, French Foreign Ministry, Paris Director for European Cooperation, Department of European and Economic Affairs, French Foreign Ministry, Paris Ambassador, Permanent Representative of France to the European Union, Brussels Chief of Staff of the Minister of Foreign affairs, French Foreign Ministry, Paris
 Education
 - Bachelor's degree in law
 - Graduate of the Institute of Political Studies, Paris
 - Graduate of the National School of Administration (ENA), 1977
 
 Career
1975-1977
1977-1981
1981-1985
1985-1986
1986-1990
1990-1993
1993-1996
1996-1997
1997-1999
1999-2002
2002-2007

Seminarwoche

Timetable einblenden
kategorie: Alle Plenary Seminar Social

15.08.2018

15:00 - 16:15 Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2018 Plenary
16:15 - 16:30 Die letzten Tage der Menschheit – Eröffnung Plenary
17:00 - 19:00 Vorstellung der Seminarinhalte Plenary
19:00 - 20:30 Brot und Wein Social

16.08.-21.08.2018

Seminar 10: Die unbekannte Welt der Mikrobiome: von der Umwelt zum Menschen Seminar
Seminar 01: Die EU und ihre östlichen und südlichen Nachbarn: Resilienz als strategische Priorität Seminar
Seminar 09: Ökonomische Schocks Seminar
Seminar 05: Resilienz und Entwicklungspolitik Seminar
Seminar 06: Präzisionsmedizin und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen Seminar
Seminar 03: Genderdynamiken in sich wandelnden Gesellschaften Seminar
Seminar 07: Minderheitenpolitik aus einer vergleichenden Perspektive Seminar
Seminar 08: Künstliche Intelligenz und Ethik Seminar
Seminar 04: Physik trifft auf Ökonomie – Klimaforschung und Politik Seminar
Seminar 02: Digitale Transformation: Chancen, Risiken, Nachhaltigkeit und Resilienz Seminar
Seminar 22: European Citizenship – Neue Wege für eine demokratische Jugendkultur Seminar
Seminar 15: Ethisches Handeln zwischen Wirtschaftlichkeit und nachhaltiger Entwicklung Seminar
Seminar 16: Mikrobiomdiversität vs. mikrobiologische Kontrolle Seminar
Seminar 12: Die städtische Widerstandsfähigkeit gegen Umweltprobleme Seminar
Seminar 14: Sprachliche Vielfalt: Eine Ressource für individuelle und gemeinschaftliche Resilienz Seminar
Seminar 17: Unsere Arbeit in unserer Zukunft Seminar
Seminar 21: Warum heißt es Schauspiel? Seminar
Seminar 18: Reproduktive Rechte Seminar
Seminar 13: Mission to Mars – Wandel durch Bildung Seminar
Seminar 11: Europäische Sicherheit – auf dem Weg zur Resilienz? Seminar
Seminar 20: Spoken-Word-Lyrik: Die Macht der Sprache Seminar
Seminar 19: Warrior of the Heart – Dojo Seminar

16.08.2018

17:00 - 18:00 Digitale Fehlinformation: Ein Gastvortrag über Journalismus Plenary

21.08.2018

16:00 - 19:00 FAN Empfang Social
17:00 - 19:00 Empfang Social