zum Inhalt
Header Image

7 – Struktur eines künftigen Europas

-
Hauptschule
Seminar / Seminar

Vortragende

Lehrauftrag an der Universität Innsbruck
Botschafterin, Österreichische Botschaft Luxemburg
2001 (from September) Director, Robert chuman Centre, European Institute, Florence

Dkfm. Dr. Manfred SCHEICH

Lehrauftrag an der Universität Innsbruck

1957-58 Studium am Bologna-Center der John Hopkins University
1958-59 Bundeskanzleramt, Wien
1959-60 Ständige österreichische Mission bei der OEEC,Paris
1960-64 Stellvertretender Leiter der Österreichischen Delegation bei der EFTA, Genf
1964-67 Kabinettchef des Staatssekretärs für auswärtige Angelegenheiten, Wien
1965 Ausarbeitung eines "Brückenschlag"-Projekts zwischen EG und EFTA im Auftrag des Generalsekretärs der EFTA
1967-69 UNIDO, Wien
1969-74 Gesandter an der österreichischen Botschaft in Bern
1974-78 Österreichischer Botschafter in Algerien
1978-83 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien, Leiter der Abteilung für Europäische Integration
1983-86 Botschafter bei den Europäischen Gemeinschaften, Brüssel
1987-92 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien, Generaldirektor für Integrations- und Wirtschaftspolitik, Sonderbeauftragter für Europäische Integration, Vorsitzender der vom Ministerrat eingesetzten interministeriellen Kommission für Europäische Integration
1989-92 Chefverhandler für den Vertrag über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
1993 Botschafter bei den Europäischen Gemeinschaften, Brüssel, Leiter der österreichischen Delegation für die EG-Beitrittsverhandlungen
 Österreichisches Mitglied der "Reflexionsgruppe" für die Regierungskonferenz 1996 (Amsterdamer Vertrag)
1995 Ständiger Vertreter bei der Europäischen Union, Brüssel
1996 Persönlicher Vertreter des österreichischen Außenministers für die EU-Regierungskonferenz (Maastricht II, Amsterdamer Vertrag)
1998 Österreichische EU-Präsidentschaft (Präsident des Ausschusses der Ständigen Vertreter - COREPER II)
1998-99 Österreichischer Chefverhandler für die AGENDA 2000

Dr. Christine STIX-HACKL

Botschafterin, Österreichische Botschaft Luxemburg

 Doktor der Rechtswissenschaften, Universität Wien
 Post-Graduate-Studium des Europarechts, Diplomabschluss, Europakolleg Brügge
seit 1982 Diplomatischer Dienst, Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1984 Attachée, Österreichische Botschaft Prag
1985-1986 Stellvertretende Leiterin der Südtirol- und Südeuropa-Abteilung im BMaA
1987-1988 EU-Expertin des Völkerrechtsbüros im BMaA; u. a. auch Teilnahme an diversen internationalen Vertragsverhandlungen (OECD, UNEP, OSZE)
1989 Tätigkeit im Juristischen Dienst der EU-Kommission in Brüssel
1992-2000 Leiterin des EU-Rechtsdienstes im BMaA; Mitwirkung an den Verhandlungen über den EWR und über den Beitritt der Republik Österreich zur EU
 Leiterin der österr. Delegation in der EU-Ratsarbeitsgruppe "Cour de justice"; während der 1. EU-Präsidentschaft Österreichs - Vorsitz in dieser Ratsarbeitsgruppe
1995-2000 Ständige Prozessvertreterin der Republik Österreich in Verfahren vor dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften und dem Gericht erster Instanz
2000 Österreichische Generalkonsulin in Zürich
2000-2006 Als Generalanwalt Mitglied des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg
2005 Wahl zum Ersten Generalanwalt (Premier Avocat général) durch den Gerichtshof

DBE, FBA Helen WALLACE

2001 (from September) Director, Robert chuman Centre, European Institute, Florence

1963-1967 University of Oxford; BA (later MA) in Classical Mods and Greats
1967-1968 College of Europe, Bruges, Diploma in European Studies
1968-1969 Administrative Officer, Department of Extra- Mural Studies, University of Manchester
1969-1972 SSRC grant for graduate study, Department of Government, University of Manchester.
1969-1970 MA course work
1972-1973 Research Associate, Department of Government, University of Manchester
1974-1978 Lecturer in European Studies, UMIST
1975 Ph.D. granted
1978-1985 Lecturerer and Senior Lecturer, Civil Service College
1979-1980 Seconded to Planning Staff, Foreign and Commonwealth Office
1985-92 Senior Research Fellow, Royal Institute of International Affairs, Director of West European Programme
1976- Visiting Professor, College of Europe
1992- Professor of Contempaorary European Studies and Director of the Sussex European Institute, University of Sussex
1998- Programme Director of thr ESRC "One Europe or Several" Programme
2000 Elected Fellow of the British Academy

Seminarwoche

Timetable einblenden