zum Inhalt
Banner_Bildung_Credit_Flickr_dotmatchbox

Alpbach Talks: Bildungswende: Vom „Du sollst“ zum „Ich kann“

-

Viele Eltern, LehrerInnen und PädagogInnen sind sich einig: Frontalunterricht in Mathematik und Deutsch reicht heute nicht mehr aus, um junge Menschen auf die großen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Es braucht neue Fächer, die Verantwortung vermitteln und die Talente jedes Einzelnen fördern. Schulen von Morgen setzen auf projektorientiertes Lernen, um Engagement, Kreativität und Neugier zu vermitteln.

Deutschland und Österreich verspüren Handlungsbedarf. Beide Länder merken, dass sie zwar Budgets erhöhen, Erfolge der Kinder und jungen Menschen jedoch diesen Investitionen hinterherhinken. Viele Menschen haben das Gefühl, die Bildung steckt zwischen sehr unterschiedlichen Interessen fest.

Warum fällt ein Paradigmenwechsel so schwer? Fehlt es an einer Vision? Sind wir im Jahr 2015 noch immer in alten Mustern gefangen?

Margret Rasfeld ist eine Vorkämpferin für die Schule der Zukunft. Als Direktorin einer Berliner Gemeinschaftsschule setzt sie ein völlig neues pädagogisches Konzept um und zeigt, dass Schulen schon heute einen anderen Weg einschlagen können. Im Gespräch mit dem Bildungsaktivisten und AHS-Lehrer Daniel Landau erzählt sie, wie Schulen die Bildungswende schaffen können.

Das Gespräch zum Nachhören (Stream): Klicken Sie unten auf das weiße Programmfeld „Podiumsdiskussion“ und wählen Sie danach den Reiter „Audiomitschnitt“ aus.

Termin: Montag, 26. Jänner 2015, 19.00 – 20.30 Uhr
Ort: Musensaal der Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien

Begrüßung
Caspar Einem (Vizepräsident Europäisches Forum Alpbach)
– Wolfgang Riedler (Geschäftsführer Wiener Zeitung)

Diskussion
Margret Rasfeld (Bildungsinnovatorin, Leiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum)
– Daniel Landau (AHS-Lehrer, Sprecher der Bildungs-NGO „jedesK!ND“)

Zwei Schülerinnen der Evangelischen Schule Berlin Zentrum werden ebenso ihre Erfahrungen einbringen.

Die Alpbach Talks finden in Zusammenarbeit mit der Wiener Zeitung statt. Wir freuen uns, an diesem Abend auch die Initiative „jedesK!ND“ begrüßen zu können. Einige der TeilnehmerInnen unseres Innovationslabors „Re:think Austria“ sind in dieser ersten Bildungs-NGO Österreichs engagiert.