to Content

Cay WESNIGK Vorstand der OnlineFILM AG

CV

 Studium "Visuelle Kommunikation" mit dem Schwerpunkt Film an der HfbK in Hamburg (Abschluss mit Auszeichnung 1988). Seit 1987 ist er als Regisseur und in seiner eigenen Produktionsfirma auch als Produzent tätig.
 Seit 1992 verstärkte Beschäftigung im Bereich Werbung als Texter, Regisseur und Produzent.
 Seit 1992 Produktion verschiedener Social-Spots u.a. gegen Rassismus, die das Prädikat "Besonders wertvoll" erhielten und beim Nachwuchswettbewerb des ADC Deutschland prämiert wurden (Kino-, Video- und TV- Auswertung).
 Mit Beginn des Internetbooms 1996/97 war C. Cay Wesnigk als Creative Director bei verschiedenen World Wide Web-Präsentationen tätig. Parallel führte er Regie bei Kurz- und Werbefilmen. Beobachtung der Entwicklung des Zusammenwachsens von TV und Web. Vorträge auf verschiedenen Konferenzen zum Thema (Dokumentarfilm Kongress München, Münchner Medientage u.a.).
 9/2000 Gründung der OnlineFILM AG. Einer Aktiengesellschaft deren Aktien sich mehrheitlich im Besitz von Filmurhebern und Produzenten befinden. Ziel ist es digitale Technologien zur Produktion und zu Vertrieb der Filme unabhängiger Produzenten zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen.

Memberships

Stellvertretender Vorsitzender der agdok. (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm, mit 650 Mitgliedern größter deutscher Verband unabhängiger Filmschaffender).Sitz im Verwaltungsrat der Verwertungsgesellschaft Bild/Kunst. Auf Vorschlag der Bundesregierung Experte in der EU-Arbeitsgruppe "Pilot Projects" der Förderung Media+ und der Focus Group for digital technologies, multimedia and digital film.

Publications

Filmografie (Auswahl):
1987/88 Produktion, Buch und Regie bei dem Spielfilm "Vergessen Sie`s" (im Auftrag des ZDF, Red. "Das kleine Fernsehspiel", TV-Auswertung).
1990 Regie bei dem 45minütigen Dokumentarspiel "Vier Wände, eine deutsche Einheit" mit Dominique Horwitz, (Eigenproduktion des NDR, TV-Auswertung).
1991/92 Idee und Produktion des abendfüllenden Kompilationsfilms über 40 Jahre DDR-Propaganda "Kinder, Kader, Kommandeure" (Kino-, Video- und TV- Auswertung).

Awards

1992 ausgezeichnet mit dem "Glashaus-Preis" der IG Medien.