to Content

Dr. Christina VON BRAUN Professor ret., Department of Cultural History and Theory, Humboldt-Universität zu Berlin

CV

1969-1981 ansässig in Paris als freischaffende Künstlerin
1992 Habilitation Kulturwissenschaften
1997 Gründerin und Leiterin des Studiengangs Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin
2005-2012 Sprecherin des Graduiertenkollegs Geschlecht als Wissenskategorie
2013 Co-Direktorin des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, davor dessen Sprecherin

Memberships

Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der Grünen Akademie in der Heinrich Böll-Stiftung, seit 1999
Mitglied im Präsidium des Goethe-Instituts, seit 2002
Vizepräsidentin des Goethe-Instituts, seit 2008
Mitglied im Kuratorium des Leo-Baeck-Instituts, seit 2013

Publications

Ausgewählte Publikationen:
Nicht ich. Logik-Lüge-Libido, Neue Kritik/Aufbau Verlag, 1985
Der ewige Judenhass, Philo Verlag (letzte Auflage 2009), 1990
Verscheierte Wirklichkeit. Die Frau, der Islam und der Westen, Aufbau Verlag, 2007
Glauben, Wissen und Geschlecht in den drei Religionen des Buches, Picus 2008
Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte, Aufbau Verlag 2012
Ihr Gesamtwerk umfasst ca. fünfzig Filmdokumentationen und Filmessays zu kulturhistorischen Themen, zwanzig Bücher und zahlreiche Aufsätze.
Ein Großteil der Arbeiten behandeln Geschlechterfragen, religionsgeschichtliche Themen (insbesondere das Verhältnis von Christentum und Judentum) sowie das Wechselverhältnis von Medien- und Mentalitätsgeschichte (u.a. Alphabet, Geld und Körpergeschichte).

Awards

Sigmund Freud Kulturpreis der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung, 2013
Hedwig Dohm Medaille des Deutschen Journalistinnenbundes, 2014