to Content

Dr. Christine LÖTSCHER Literary Critic and Researcher, Zurich

CV

1989-1996 Studied German Literature, Linguistics and History at the University of Zurich
  fantastischen Literatur"
2008-2014 Doctoral thesis: "Alles da drin kann lebendig werden - Bücher Medien und Wissen in der
  Literatur und ihren Verfilmungen' at the Institute of Popular Cultures at the University of Zurich
2010-2013 PhD Student at the Project 'Übergänge und Entgrenzungen in der fantastischen (Kinder- und Jugend-)
  and Empirical Cultural Studies at the University of Zurich
since 2014 Project member, Poetics of Material Things (dt: Poetik des Materiellen) at the Institute of Social Anthropology

Publications

Wälder, Moore, Meeresgrund- Innere Landschaften als fantastische Heterotopien in Tove Janssons Mumin-Büchern. In: Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- undJugendliteraturforschung, 2011
Sich einrichten im Unverständlichen. Die Literatur als polyphoner dritter Raum in der Erzählung "Etwas verändert sich" von Alois Hotschnig. In: Archiv für Volkskunde, hrsg. von Ueli Gyr, 2/2012, 227-23, 2012
Der grosse Leser: Männlichkeit, Macht und Leseschwäche in fantastischen Kinder- und Jugendmedien der Gegenwart. In: kids + media, hrsg. von Ingrid Tomkowiak u.a., 2/2014. http://www.kids-media.uzh.ch/2-2014/loetscher.pdf (3.6.2015), 2014
Das Zauberbuch als Denkfigur. Lektüre, Medien und Wissen in der zeitgenössischen Fantasy für Jugendliche. Zürich: Chronos, 191 S., 2014