to Content

Dr. phil. Franz XXXXSCHUH Schriftsteller und Lektor an der Universität für angewandte Kunst, Wien

CV

 Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in Wien, Promotion zum Dr. phil.
1976-80 Generalsekretär der Grazer Autorenversammlung
 freier Mitarbeiter diverser Rundfunkanstalten
 freier Mitarbeiter bei der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT
 ehemals Leiter des essayistischen und literarischen Programms des Verlags Deuticke
 Lektor an der Universität für angewandte Kunst
bis 1993 Redakteur der Zeitschrift "Wespennest"

Publications

Memoiren. Ein Interview gegen mich selbst. Zsolnay, 2008
Hilfe. Ein Versuch zur Güte. Graz: Styria (Bibliothek des Bewahrens und der Unruhe), 2007
Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche. Wien: Zsolnay Verlag, 2006
Schreibkräfte. Über Literatur, Glück und Unglück. Köln: DuMont, 2000
Der Stadtrat. Eine Idylle. Klagenfurt: Ritter, 1995
Das phantasierte Exil. Essays. Klagenfurt: Ritter, 1991
Liebe, Macht und Heiterkeit. Essays. Klagenfurt: Ritter 1985
Das Widersetzliche der Literatur. Wien: Sonderband der Zeitschrift Protokolle, 1980

Awards

Österreichischer Staatspreis des BMfUK für Kulturpublizistik 1985
Jean Amery-Preis für Essayistik 2000
Preis der Leipziger Buchmesse für Sachbuch/Essayistik 2006
Schweizer Medienpreis Davos für außergewöhnliche Leistungen im Journalismus 2006