to Content

Dr. Hans-Gert PÖTTERING Vorsitzender des Vorstandes, Konrad Adenauer Stiftung; Mitglied, Europäisches Parlament, Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten), Brüssel

CV

1968-1973 Studium der Rechtswisenschaften, Politik und Geschichte an den Universitäten Bonn und Genf sowie an dem dortigen Institut des Hautes Etudes Internationales
1971 Studienaufenthalt an der Columbia University in New York
1973 Erstes juristisches Staatsexamen
1974 Promotion zum Dr. phil.
1976 Zweites juristisches Staatsexamen
1976-1980 Europapolitischer Sprecher der Jungen Union Niedersachsen
1979 Mitglied des Europäischen Parlaments seit der ersten Direktwahl
1981-1991 Landesvorsitzender der Europa-Union Niedersachsen
1984-1994 Vorsitzender des Unterausschusses "Sicherheit und Abrüstung" des Europäischen Parlaments
1989 Berufung zum Lehrbeauftragten der Universität Osnabrück
1994-1999 Stellv. Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament
1995 Berufung zum Honorarprofessor
1996-1999 Leitung der Arbeitsgruppe "Erweiterung der Europäischen Union" von EVP und EVP-Fraktion
1997-1999 Präsident der Europa-Union Deutschland
1999-2007 Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) und europäischer Demokraten (EVP-ED) im Europäischen Parlament
seit 2007 Präsident des Europäischen Parlaments

Memberships

Mitglied im Präsidium der Europäischen Volkspartei
Mitglied im Präsidium und im Bundesvorstand der CDU Deutschlands

Publications

1993 Ludger Kühnhardt und Hans Gert Pöttering, Europas vereinigte Staaten - Annäherung an Werte und Ziele.
1998 Ludger Kühnhardt und Hans Gert Pöttering, Kontinent Europa: Kern, Übergänge, Grenzen, Osnabrück.
2001 Ludger Kühnhardt und Hans Gert Pöttering, Weltpartner Europäische Union.
2004 Von der Vision zur Wirklichkeit. Auf dem Weg zur Einigung Europas, Bonn.

Awards

Großer Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
Großes Ehrenzeichen der Republik Österreich
Europäischer Ehrensenator
"Europa-Abgeordneter des Jahres 2004"
Ehrendoktor der Babes-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien
Ehrendoktor der Universität Opole (Oppeln), Polen