to Content

Dr. Hans KRONBERGER Journalist Mitglied des Europäischen Parlaments

CV

1971 - 1979 Studium der Publizistik und Völkerkunde in Wien
1979 Dissertation "Egon Erwin Kisch: Der rasende Reporter"
1979 - 1982 Redakteur beim Magazin "Extrablatt"
seit 1981 Lektor für Umweltpublizistik an der Universität Salzburg
1982 - 1999 ORF-Redaktion Argumente, Bürgerforum, Konflikte
 - Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherschutz
 - Mitglied der parlamentarischen gemischten Delegation für Russland
 - Ersatzmitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten
seit 1996 Mitglied des Europäischen Parlaments

Publications

"Blut für Öl - Der Kampf um die Ressourcen" Uranus-Verlag, Wien, 1998,190 Seiten.
"Auf der Spur des Wasserrätsels" gemeinsam mit Siegbert Lattacher, Buch: Uranus Verlag, Wien 1995, 189 Seiten und Video: Filmdokumentation.
"Der Sanfte Weg - Österreichs Aufbruch ins Solarzeitalter" gemeinsam mit Hans Nagler, Uranus Verlag, Wien 1995.
Weitere Bücher und Videos:
"Belebtes Wasser" (Video)
"Grander Technologie in Hotellerie und Gastronomie" (Video)
"Arbeiter machen Fernsehen"
"Das österreichische Ballonbuch"
"Umweltjournalismus zwischen Resignation und Aufbruch" gemeinsam mit Harald Glatz
"Wien für Kinder"

Awards

1991 Günther-Pesch-Kulturpreis, Berlin
1995 ausgezeichnet mit dem Europäischen Solarpreis für Publizistik
seit 1997 jährliche Vergabe des "Hans Kronberger Umweltjournalistenpreises"