to Content

Ing. Ignaz KNÖBL Leiter der Abteilung II 6 - Koordination ländliche Entwicklung, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien

CV

1973 Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre (ohne Abschluss)
1975-76 Bildungssekretär der Katholischen Hochschulgemeinde Wien
1976-79 Redakteur bei der Jugendzeitschrift "Die Wende" (Styria-Verlag - Graz)
1979-93 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesanstalt für Bergbauernfragen des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft Schwerpunkt: Agrarstrukturförderung, Politik für benachteiligte Gebiete (diverse Publikationen zum Thema)
 Seit dem Beitritt Delegierter zum EU-Verwaltungsausschuss für Agrarstrukturen und ländliche Entwicklung (STAR) und Mitglied der Ratsarbeitsgruppe Agrarstrukturen
 Österreichinterne Koordination des "Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums" und österr. Vertreter gegenüber der Kommission in allen Angelegenheiten der Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums durch den Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft.
 Koordination der Gemeinschaftsinitiative Leader plus.
 Operative Umsetzung der Förderungsmaßnahmen im Rahmen des Art. 33 der VO (EG) Nr. 1257/99 "Förderung der Anpassung und Entwicklung von ländlichen Gebieten".
 Mit der im Jahr 2000 erfolgten Reorganisation des Ressorts als Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft erfolgte die Umbenennung der Abteilung in II 6 "Koordinierung der ländlichen Entwicklung", wobei Agenden der vormaligen Abteilung II C 11 (nationale Wegebau- und Biomasseförderung) hinzukamen.
seit 1993 im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, dann Leiter der Abteilung II B 9 (Agrarstruktur- und Regionalpolitik), im Verhandlungsteam für die österreichischen EU-Beitrittsverhandlungen Experte für Agrarstrukturförderung und Regionalpolitik