to Content

Dr. Jutta ZAREMBA Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung, Universität Flensburg

CV

 Lehramtsstudium Kunst, Englisch, Design und Film AV an der Gesamthochschule, Universität Duisburg Essen
 Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Universität Bochum (RUB)
 Vertriebsassistentin Digitale Film- und Videopostproduktion, High Definition Oberhausen (HDO)
1998-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Kunstpädagogik, unter der Leitung von Prof. Dr. Birgit Richard, Neue Medien, Frankfurt am Main
2010-2011 Vertretungsprofessur für Kunstdidaktik, Institut für Kunstpädagogik, Justus Liebig Universität Gießen
seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung an der Universität Flensburg

Memberships

Stellvertretende Leitung, JUGENDKULTURARCHIV, Frankfurt
Mitglied, Initiativgruppe des Bundeskongresses der Kunstpädagogik, 2010-2012
DGFE - Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften e.V.
INSEA - International Society for Education Through Art
AG-Games, größte deutsche Vereinigung der Game Studies im Rahmen der GfM Gesellschaft für Medienwissenschaft e.V. Marburg

Publications

New York und Tokio in der Medienkunst. Urbane Inszenierungen zwischen Musealisierung und Mediatisierung, transcript Bielefeld, 2006
FanArt - kreative Bastionen jugendlichen Fantums im Internet, in: Birgit/ Richard/Heinz-Hermann Krüger (Hrsg): Intercool 3.0. Jugend Bild Medien. Ein Kompendium zur aktuellen Jugendkulturforschung, Wilhelm Fink, München 2010, S. 347-357
hedo/art/education. Hedonismus in Gegenwartskunst und künstlerischen Jugendszenen, erscheint Herbst 2012, Flensburg University Press
The Gender-Offensive: Female Gaming Cultures between Shooters and Marketing, in: Johannes Fromme/Alexander Unger (Eds): Computer Games / Players / Game Cultures: A Handbook on the State and Perspectives of Digital Game Studies, erscheint 2012 Springer
JugendKunstOnline, in: Kai-Uwe Hugger (Hrsg): Digitale Jugendkulturen, 2. Auflage, erscheint Frühjahr 2013, VS-Verlag Wiesbaden