to Content

Dr. Klaus KLAUSHOFER Ärztlicher Direktor, Hanusch-Krankenhaus, Wien

CV

1960-1968 Höhere Internatsschule des Bundes, Saalfelden
1968-1974 Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien
1973-1974 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Mikromorphologie und Elektronenmikroskopie, Universität Wien
1974-1980 Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin
1975 Postdoktoraler Forschungsaufenthalt am Anatomischen Institut, Abteilung I der Medizinischen Hochschule, Hannover, Deutschland
1975-1982 1. Medizinische Abteilung, Hanusch-Krankenhaus
1980 Facharzt für Innere Medizin (Additivfächer für Rheumatologie, Endokrinologie und Stoffwechsel)
1982-2001 Oberarzt und Vertreter des Abteilungsvorstandes, 4. Medizinische Abteilung, Hanusch-Krankenhaus
1982-2010 4. Medizinische Abteilung, Hanusch-Krankenhaus (Spezialisierung: Geriatrie und Rehabilitation, Endokrinologie, Osteologie, Rheumatologie, Pulmologie, Aufnahmestation)
1993-1994 Management-Lehrgang für Ärztliche Führungskräfte
1987-1991 Wissenschaftlicher Sekretär der Ludwig Boltzmann-Forschungsstelle für Klinische und Experimentelle Osteologie
 Seit 1991 Wissenschaftlicher und Administrativer Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Osteologie
1989 Lehrbefugnis (venia docendi) als Universitätsdozent für Innere Medizin, Universität Wien
 Seit 2000 Beratender Arzt des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger
1995 tit. a.o. Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien
 Seit 2001 Ärztlicher Direktor des Hanusch-Krankenhauses
2001-2010 Vorstand der 4. Medizinischen Abteilung, Hanusch-Krankenhaus
 Seit 2011 Vorstand der 1. Medizinischen Abteilung, Hanusch-Krankenhaus (Osteologie und Rheumatologie, Nephrologie, Gastroenterologie und Hepatologie, Pulmologie, Diabetologie, Endokrinologie und Stoffwechsel, Geriatrie and Rehabilitation, Aufnahmestation)
2010 Vorstand der 4. und 1. Medizinischen Abteilung, Hanusch-Krankenhaus

Memberships

Mitglied der American Society for Bone and Mineral Research
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Theodor Körner Fonds
Mitglied des Obersten Sanitätsrates
Mitglied der Heilmittelevaluierungskommission des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger

Publications

Publikationen in internationalen peer-reviewed Journalen 253
Konferenzbeiträge (> 2 Seiten) 90
Buchbeiträge 18
Abstracts/Konferenzbeiträge (d" 2 Seiten) 492
Wissenschaftliche Vorträge auf Einladung 162

Awards

DAdorW (Deutsche Akademie der osteologischen und rheumatologischen Wissenschaften) Forschungsgruppen Publikationspreis für die Forschungsgruppe mit den besten Publikationen des vergangenen Jahres im deutschsprachigen Raum, 2009
Copp-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteologie für die Publikation, "Peterlik H, Roschger P, Klaushofer K, Fratzl P 2006 From brittle to ductile fracture of bone. Nat Mat 5(1):52-5.", 2007
Byk-TOSSE-Osteologiepreis der Deutschen Gesellschaft für Osteologie für die Publikation: "Roschger P, Fratzl P, Eschberger J, Klaushofer K 1998 Validation of quantitative backscattered electron imaging for the measurement of mineral density distribution in human bone biopsies. Bone 23(4):319-26." and "Roschger P, Fratzl P, Eschberger J, Klaushofer K 1999 Letters to the Editor. Bone 24(6):619-21.", 2000
Copp-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteologie für die Publikation:"Fratzl P, Paris O, Klaushofer K, Landis WJ 1996 Bone mineralization in an osteogenesis imperfecta mouse model studied by small-angle x-ray scattering. J Clin Invest 97(2):396-402.", 1997