to Content

Dr. Monika SOMMER-SIEGHART Head, Arts Programme, European Forum Alpbach, Vienna

CV

1993-2003 Studium der Geschichte und Museologie an den Universitäten Graz und Wien (Sponsion 1999, Promotion 2003)
1999-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte
2001-2005 Lektorin an der Universtität Wien, Universität Klagenfurt und an der Webster University Vienna
2001 Gründungsmitglied von schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis
2002-2003 Junior Fellow, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien
2003-2007 wissenschaftliche Assistentin von Wolfgang Kos, Direktor des Wien Museums, und Schlüsselfigur im Neupositionierungsprozess
2005 Zertifikatskurs Management von NPO-Organisationen, Österreichisches Controller Institut
seit 2006 Co-Direktorin des Masterlehrgangs für Ausstellungstheorie & -praxis "educating-curating-managing", Universität für angewandte Kunst, Wien
2006-2014 Vorsitzende des Beirats für Museumsförderung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, seit 2014: Bundeskanzleramt
2008-2009 Realisierung des Projekts im öffentlichen Raum "INSITU. Zeitgeschichte findet Stadt. Nationalsozialismus in Linz", gem. mit Dagmar Höss, Heidemarie Uhl im Rahmen von Linz - Kulturhauptstadt Europas 2009
2008-2013 Kuratorin, Wien Museum
seit 2014 Leiterin des Kulturprogramms des Europäischen Forums Alpbach
2014 Co-Kuratorin des Dauerausstellungsbereichs "Erdöl/Erdgas" im Technischen Museum Wien, Gesamtprojektleitung: Martina Griesser-Stermscheg
2014 Co-Kuratorin der Sonderausstellung "Von wegen stilles Örtchen. Toiletten in Wien" im Brennpunkt - Museum für Heizkultur, gem. mit Beatrice Jaschke
2015/2016 Co-Kuratorin der Ausstellung "41 Tage. Kriegsende 1945 - Verdichtung der Gewalt" auf dem Wiener Heldenplatz, dem Joanneumsviertel Graz und dem OÖ. Kulturquartier, gem. mit Dieter A. Binder, Georg Hoffmann, Heidemarie Uhl
seit 2014 museologische Beratung für das Dom Museum Wien, gem. mit Beatrice Jaschke
2016 museologische Beratung für die Tiroler Landesmuseen, Neuaufstellung Zeughaus
2016 museologische Beratung für das Stadtmuseum Kapfenberg

Memberships

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Volkskundemuseums Wien
Vorstandsmitglied des Österreichischen Museumsbundes
Mitglied der militärhistorischen Denkmalkommission des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport
Mitglied von ICOM-Österreich
Mitglied des Vereins für Geschichte der Stadt Wien

Publications

Gegen den Stand der Dinge. Objekte in Museen und Ausstellungen, hg. gem. mit Martina Griesser, Christine Haupt-Stummer, Renate Höllwart, Beatrice Jaschke, Nora Sternfeld, Luisa Ziaja, Berlin 2016
Anna Freud in Wien. Ein Rundgang zu Orten der Psychoanalyse, gem. mit Birgit Johler, Alexandra Steiner, Wien-Berlin 2016
Toni Mauersberg. Das bleibt. Mein Hof, mein Heim, mein Horizont, hg. Mit Robert Gander, Wien 2015
Handbuch Ausstellungstheorie und -praxis, hg. schnittpunkt, Wien-Köln-Weimar 2013

Awards

Theodor-Körner-Preis der Stadt Wien für kuratorische Tätigkeiten, 2010

past speeches