to Content

Dr. Patrick WERKNER Professor für Kunstgeschichte; Leiter, Sammlungen der Universität und Oskar-Kokoschka-Zentrum, Universität für angewandte Kunst Wien

CV

1972-1978 Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie, Innsbruck und München
1978 Promotion, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1982-1986 Mitarbeiter, kunsthistorische Forschungsprojekte des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Projektleiter Gerhard Schmidt, Univ. Wien
1987-1996 Hochschulassistent, Lehrkanzel für Kultur- und Geistesgeschichte, Hochschule für angewandte Kunst in Wien, Vorstand Manfred Wagner
1993 Habilitation, Universität Salzburg, venia docendi für Neuere und Neueste Kunstgeschichte
 Gastprofessuren: Bard College, New York 1989-1990; Stanford University, Kalifornien 1990, Universität Salzburg, 1992; Universität Freiburg im Breisgau, 1994-1995 (Vertretungsprofessur)
 Universität Leiden, 2001
seit 2004 Leiter, Sammlungen der Universität mit Oskar-Kokoschka-Zentrum

Memberships

Mitglied, ArGe "Wien um 1900", Österreichische Forschungsgemeinschaft, 1986-1996
Vorstandsmitglied (stv. Vorsitzender), Österreichischer Kunsthistorikerverband, 1995-1997
Kuratoriumsmitglied, Stiftung für Österreichische Studien in den Niederlanden, Den Haag, seit 2004
Kuratoriumsmitglied, Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, seit 2006

Publications

Land Art USA. Von den Ursprüngen zu den Großraumprojekten in der Wüste, München, Prestel, 1992
Austrian Expressionism - The Formative Years. Palo Alto, Kalifornien: The Society for the Promotion of Science and Scholarship, 1993
Gemeinsam mit Gloria Sultano: Oskar Kokoschka. Kunst und Politik, 1937-1950, Wien-Köln-Weimar, Böhlau, 2003
Kunst seit 1940. Von Jackson Pollock bis Joseph Beuys, UTB-Lehrbuch, Wien-Köln-Weimar, Böhlau, 2007

Awards

Kardinal-Innitzer-Förderungspreis für Geisteswissenschaften, 1987
Förderungspreis der Stadt Wien für Geisteswissenschaften, 1993