to Content

Mag. Dr. Robert ROLLINGER Vorstand, Inst. f. Alte Geschichte und Altorientalistik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

CV

1984/85 - 1989 Studium der Fächer "Sprachen und Kulturen des Alten Orients", "Geschichte" und "Alte Geschichte" an der Universität Innsbruck. 1989 Sponsion mit der Arbeit "Herodots Babylonischer Logos. Eine methodische Untersuchung anhand ausgewählter Beispiele". 1993 Promotion mit der Arbeit "Frühformen historischen Denkens. Geschichtsdenken, Ideologie und Propaganda im alten Mesopotamien am Übergang von der Ur-III zur Isin-Larsa Zeit". Seit 1990 Lektor an den Instituten für Alte Geschichte und für Sprachen und Kulturen des Alten Orients.1990-1995 Projektleiter eines von der Vorarlberger Landesregierung finanzierten wissenschaftlichen Projekts zur Trentiner Einwanderung nach Vorarlberg. Die Ergebnisse des Projekts wurden im Sommer 1995 in der Reihe "Bodensee-Bibliothek" bei Thorbecke publiziert. 1993-1994 Mitarbeit als Forschungsassistent an einem wissenschaftlichen Projekt des Instituts für Alte Geschichte der Universität Innsbruck zur Erforschung der früharchaischen Geschichte Griechenlands (Ergebnisse liegen in Publikation vor). 1994-2000 Vertragsassistent am Institut für Alte Geschichte der Universität Innsbruck, seit April 2000 Universitätsassistent 1997-2000 Teilnahme als Forschungsassistent an einem vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung finanzierten dreijährigen Projekt zur Erforschung von Geschlechterrollen am Übergang vom Späthellenismus zur frühen Kaiserzeit (erster Band liegt in Publikation vor). 1999: Habilitation (Venia docendi "Alte Geschichte") mit der Arbeit "Antikes Griechenland und Alter Orient. Historisch-kritische Untersuchungen zur Interaktion der beiden Kulturräume mit besonderer Berücksichtigung der Zeit vom 8. Bis zum 5. Jahrhundert v. Chr." an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. 1. März 2000 Ernennung zum außerordentlichen Universitätsprofessor 1999-2001. 2003/2004: Gastprofessur in Graz (Institut für Alte Geschichte).Seit 28. Oktober 2004: Institutsleiter des Instituts für Alte Geschichte und Altorientalistik. 1. Juni 2005: Annahme eines Rufs der Universität Innsbruck auf eine Universitätsprofessur für "Kulturbeziehungen und Kulturkontakte zwischen den Kulturen des Alten Orients und des mediterranen Raumes". 2006/2007: Gastprofessur am Institute for the Study of Muslim Civilistaions (The Agha Khan University in the United Kingdom), London (Course Ancient Cultures). 2007: Gastprofessur an der Universität Hildesheim, Institut für Geschichte (Jean-Monnet-Chair für Europäische Geschichte, Institut für Geschichte) (LV: "Gottesvorstellung, Göttlichkeit und Gottesverehrung in der Akten Welt")

Memberships

Steering Committee des Internationalen Projects "Melammu. The intellectual Heritage of Assyria and Babylonia on East and West". (seit 2001 "International Association for Intercultural Studies of the Melammu Project").
Sociologia Iranica Europea
Deutsche Orientgesellschaft
International Association for Assyriology (IAA)
Deutsches Archäologisches Institut (korrespondierendes Mitglied)

Publications

Robert Rollinger und Christoph Ulf (Hg.), Das Archaische Griechenland: Interne Entwicklungen  Externe Impulse, Berlin, 2004
Robert Rollinger und Christoph Ulf (Hg.), Commerce and Monetary Systems in the Ancient World: Means of Transmission and Cultural Interaction (Melammu Symposia V = Oriens et Occidens 6) (Steiner) Stuttgart, 2004
Robert Rollinger (Hg.), Von Sumer bis Homer. Festschrift für Manfred Schretter zum 60. Geburtstag am 25. Februar 2004, Münster, 2005 (AOAT 325)
Robert Rollinger und Brigitte Truschnegg (Hg.), Altertum und Mittelmeerraum: Die antike Welt diesseits und jenseits der Levante. Festschrift für Peter W. Haider zum 60. Geburtstag, (Oriens et Occidens 12), Stuttgart 2006
Beate Burtscher-Bechter, Peter W. Haider, Birgit Mertz-Baumgartner und Robert Rollinger (Hg.), Grenzen und Entgrenzungen. Historische und kulturwissenschaftliche Überlegungen am Beispiel des Mittelmeerraums, (Saarbrücker Beiträge zur Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft,Band 36), Königshausen & Neumann, Würzburg 2006
Robert Rollinger, Andreas Luther, Josef Wiesehöfer (Hg.) unter Mitarbeit von Birgit Gufler, Getrennte Welten? Kommunikation, Transkulturalität und Wahrnehmung zwischen Ägäis und Vorderasien im Altertum (Oikumene 2), Köln, 2007 (im Druck)
Christoph Ulf und Robert Rollinger (Hg.), Frauenbild und Geschlechter in Bildern - Rollen - Realitäten in den Texten antiker Autoren der römischen Kaiserzeit, Wien-Köln (Böhlau), 2006
Robert Rollinger und Christoph Ulf (Hg.), Frauenbild und Geschlechter in Bildern - Rollen - Realitäten in den Texten antiker Autoren zwischen Antike und Mittelalter, Wien-Köln (Böhlau), 2006
Robert Rollinger und Heinz Bartha unter Mitarbeit von Martin Lang (Hg.), Rechtsgeschichte und Interkulturalität. Zum Verhältnis des östlichen Mittelmeerraums und "Europa" im Altertum, Wiesbaden (Harrassowitz), 2007 (im Druck)

Awards

"Dr. Seibert-Preis zur Förderung wissenschaftlicher Publikationen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck", 1995
Preis des Fürstentums Liechtenstein für die wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 1998
Wissenschaftspreis des Österreichischen Olympischen Comités und der Österreichischen Olympischen Akademie, 1999