to Content

Dipl.-Soz. Robert SCHLACK Gesundheitswissenschaftler, Abteilung Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung, Robert Koch-Institut, Berlin

CV

seit 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Robert Koch-Institut; 2005-2006: stellvertretender Feldleiter der KiGGS-Studie
2000-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Gemeinsamen Krebsregister der neuen Länder und Berlins (GKR)
1999-2000 Wissenschaftliche Mitarbeit am Robert Koch-Institut in der Pilotphase der KiGGS-Studie
1992-1998 Studium der Soziologie (Schwerpunkt: Epidemiologie), Psychologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin
1991 Studium Generale und Studium der Soziologie an der Albrecht-Ludwigs-Universität in Freiburg i. Brsg.
1989-1991 Vorklinisches Studium der Medizin an der Phillips-Universität in Marburg/Lahn

Memberships

Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie e.V.
Deutsche Liga für das Kind e.V.
Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gesellschaft für Präventive Pädiatrie e.V.

Publications

Goldbeck, L., Hölling, H., Schlack, R., West, C., Besier, T. (2011). The Impact of an Inpatient Family-oriented Rehabilitation Program on Parent-Reported Psychological Symptoms of Chronically Ill Children. Klinische Pädiatrie, 223, 79-84.
Schlack, R., Hölling, H., Erhart, M., Petermann, F. & Ravens-Sieberer, U. (2010). Elterliche Psychopathologie, Aggression und Depression bei Kindern und Jugendlichen. Kindheit und Entwicklung, 19, 228-238.
Schlack R., Hölling, H. & Petermann, F. (2009). Psychosoziale Risiko- und Schutzfaktoren bei Kindern und Jugendlichen mit Gewalterfahrungen. Ergebnisse aus der KiGGS-Studie. Psychologische Rundschau, 60, 137-151.
Koelch, M., Prestel, A., Singer, H., Keller, F., Fegert, J.M., Schlack, R., Hoelling, H. & Knopf, H. (2009). Psychotropic medication in children and adolescents in Germany: prevalence, indications, and psychopathological patterns. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 19, 765-70.