to Content

Dr.in Susanne PERKHOFER Research Director, fh gesundheit - Centre for Health Professions Tirol GmbH, Innsbruck

CV

2006-2011 Universitäts-Assistentin, Sektion für Hygiene, Department für Hygiene, Mikrobiologie und Sozialmedizin, Medizinische Universität Innsbruck
2009 Forschungsaufenthalt, Unitè de Aspergillus bei Prof. Jean Paul Latgé Institut Pasteur, Paris
seit 2011 Wissenschaftliche Leiterin, fhg-Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH, Innsbruck
2012-2017 Stellvertretende Leiterin des Kollegiums der fhg-Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH, Innsbruck

Memberships

Editorial Board der Zeitschrift International Journal of Health Professions (IJHP)
Europäische Gesellschaft für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten / European Society of Clinical Microbiology and Infectious Disease (ESCMID)
Österreichische Gesellschaft für geschlechtsspezifische Medizin (OeGGSM)
Verein zur Förderung der Wissenschaft in Gesundheitsberufen (VFWG)

Publications

Rungg C, Angermair A, Costa U, Neururer S, Moosbrugger M, Buchberger W, Kriegseisen-Peruzzi M, Perkhofer S. (2016). Staff survey on the treatment of persons with dementia. International Journal of Health Professions. 3(2):200-215.
Posch-Eliskases U, Rungg C, Moosbrugger M, Perkhofer S. (2015). Stress bei pflegenden Angehörigen. HeilberufeScience. 6:27-32.
Perkhofer S, Zenzmaier C, Frealle E, Blatzer M, Hackl H, Sartori B, Lass-Floerl C. (2015). Differential gene expression in Aspergillus fumigatus induced by human platelets in vitro. Int J Med Microbiol. 305:327-338.
Perkhofer S, Striessnig B, Sartori B, Hausott B, Ott HW, Lass-Flörl C. (2013). Interaction of platelets and anidulafungin against Aspergillus fumigatus. Antimicrob Agents Chemother. 57:626-628.

Awards

Preis Forschungsforum 2016: Beste Panel Chair Leitung: Translationale Gesundheitsforschung "Brücken bauen von Grundlagenwissenschaft zu angewandter Forschung". Forschungsforum Wien, Österreich.
Schaumayer Preis 2011: Schaumayer Förderpreis für die Habilitation mit dem Titel "Antifungal properties of human platelets alone and phagocytes alone and in combination with antimycotic substances against clinically relevant fungi". Wien, Österreich.
Nachwuchsförderpreis 2009: für die wissenschaftliche Arbeit: "Human platelets attenuate the virulence of Aspergillus spp. via granules dependent mechanisms" der deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft. Köln, Deutschland.
International Young Scientist Award 2008: Bestes Poster & Präsentation: 3rd Advances against Aspergillosis. Miami, Vereinigte Staaten von Amerika.