to Content

Dr. iur. LL.M. Thomas COTTIER Leiter des Instituts für Europa- und Wirtschaftsvölkerrecht und des World Trade Institute, Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunktes International Trade Regulation: From Fragmentation to Coherence, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Universität Bern

CV

1971-1977 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bern und Strassburg (F)
1981-1982 Postgraduate Studies an der University of Michigan Law School, Ann Arbor, Prof. John Jackson, Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds
1983 Promotion Dr. iur. in Bern
 Stipendium des Schweizerischen Nationalfond
1983-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der University of Cambridge, UK, Faculty of Law und Wolfson College
1986-1989 Lehrbeauftragter für internationales Recht und europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität St. Gallen
1992-1996 Professeur associé für Europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität Neuenburg
1998-2005 Rechtskonsulent für Baker McKenzie für Fragen des WTO Rechts (Berater und Vertreter von Regierungen und Unternehmungen vor der WTO)
2001-2002 Professeur invité, Institut des Hautes Etudes Internationales, Genf, Gastprofessor Europa Institut, Saarbrücken
2001-2005 Direktor des Departements für Wirtschaftsrecht der Universität Bern
seit 1994 Ordinarius für Europa- und Wirtschaftsvölkerrecht an der Universität Bern
seit 1997 Präsident der Schweizer Sektion der Ligue Européen de Coopération Economique mit Sitz in Brüssel, Präsident European Community Studies Association (1997-2005)
seit 1999 Direktor des World Trade Institutes und des MILE Programms in Bern
seit 2005 Direktor des NCCR Projekts: International Trade Regulation: From Fragmentation to Coherence
seit 2006 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Universität Bern

Memberships

Mitglied des Forschungsrates des Schweizerischen Nationalfonds, Abteilung Geisteswissenschaften, 1996-2004
Mitglied des Board of Trustees des International Plant Genetic Resources Institute in Rom, Forschungsrat des Schweiz
Nationalfonds für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung, 1997-2003
Mitglied zahlreicher Streitbeilegungsausschüsse des GATT und der WTO, seit 1988
Mitglied der Schweizer GATT Delegation und ab 1989 Stv. Direktor des Bundesamtes für geistiges Eigentum, 1986-1993

Publications

Die Beziehungen der Schweiz zur Europäischen Union: Eine kurze Geschichte differenzieller und schrittweiser Integration, in: Basler Schriften zur europäischen Integration, Nr. 81, S. 5-40, 2007
Das Verhältnis der Bilateralen II zu den WTO-Verpflichtungen der Schweiz, in: Kaddous, Christine / Jametti Greiner, Monique (éds./Hrsg.), Accords bilatéraux II Suisse-UE et autres Accords récents. Bilaterale Abkommen II Schweiz-EU und andere neue Abkommen, S. 43-62, Genf/Basel/München/Brüssel/ Paris, 2006
International Trade Regulation. Law and Policy in the WTO, the EU and Switzerland. Cases, Materials and Comments, Bern / London, 2004
Das Ende der bilateralen Ära: Rechtliche Auswirkungen der WTO auf die Integrationspolitik der Schweiz, in: Thomas Cottier / Alwin R. Kopae (Hrsg./Eds.), Der Beitritt der Schweiz zur Europäischen Union / L'adhésion de la Suisse à l'Union européenne, S. 87-112, Zürich, 1998