to Content
Header Image

06 “Frailty” – Gebrechlichkeit und Perspektiven einer alternden Gesellschaft

-
Hotel Alphof
Breakout / Working Group
german language

Sorry, this entry is only available in German.

Speakers

Stv. Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen; Ehrenpräsident, Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie, Wien
Selbständiger Wirtschaftswissenschafter; Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen, Wien Abstract
Die demografischen Perspektiven werden auch unter günstigen Bedingungen die Netze der sozialen Sicherheit einer epochalen Belastung aussetzen. Diese würden  gebrechlich , würden sich Reformen darauf beschränken einige Parameter entsprechend nach zu justieren. Die österreichische Politik macht den Eindruck, die Wohlfahrt im 21. Jahrhundert gerettet zu haben, wenn sie erst einmal solche Versuche durchsetzt und nicht weiter verschiebt. In Wirklichkeit müssen die Perspektiven zu einem eigentlichen Paradigmenwechsel führen. Adäquate Strategien fassen die Alterung nicht in erster Linie als Last auf, sie entwickeln  Generationenpolitik und sie gehen davon aus, dass in Zukunft Lebensqualität nicht mehr primär von Sozialtechnokratie und Steigerung des BIP bestimmt wird.
Stv. Vorstandsvorsitzende, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen; Leiterin, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie, Institut für Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie, Universität Wien
Executive Director, European Centre for Social Welfare Policy and Research, Vienna
Assistenzprofessorin, Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik, Interdisziplinäre Fakultät für Forschung und Fortbildung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien
Historiker, Journalist, Autor, Wien Chair

Prof. Dr. Franz BÖHMER

Stv. Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen; Ehrenpräsident, Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie, Wien

  Ausbildung an der Herzstation der Allgemeinen Poliklinik und am Allgemeinen Krankenhaus Wien
1973 Promotion zum Dr. med. univ., Medizinischen Fakultät der Universität Wien
1979 Facharzt, Innere Medizin
1982-1991 Ärztlicher Leiter, Krankenpflegeanstalt Haus der Barmherzigkeit
1983 Zusatzfach Kardiologie
1984 Allg. beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
1991-2008 Tagungspräsident und wissenschaftlicher Leiter, Österreichischer Geriatriekongress
1992-1998 Ärztlicher Direktor und Vorstand der medizinischen Abteilung, Allgemeine Poliklinik Wien
seit 1994 Diplomverantwortlicher für das Geriatriediplom, Ärztekammer
1994-2008 Medizinisch wissenschaftlicher Leiter, Akademie für Ergotherapie am Allgemeinen Krankenhaus Wien
1995-2007 Präsident, Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie
seit 1995 Mitarbeiter, Lehrstuhl für Geriatrie, Private Universität Witten/Herdecke GmbH
1997-2008 Delegierter zur UEMS - Geriatrie (Union Europäischer Fachärzte - Geriatrie)
seit 1998 Mitherausgeber, Geriatrie Praxis Österreich
  Vorstand, Abteilung für Akutgeriatrie und medizinisch Verantwortlicher des Pflegeheimes
1998-2008 Ärztlicher Direktor, Sozialmedizinisches Zentrum - Sophienspital

Dr. Helmut KRAMER

Selbständiger Wirtschaftswissenschafter; Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen, Wien

1958-1963 Studium der Rechtswissenschaft und Ökonomie, Universität Wien
1963 Doctor iuris, Universität Wien
1972 Leiter-Stellvertreter, Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO
1981-2005 Head, Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO
  Lehraufträge für Finanzwissenschaft und für Makroökonomische Politik, Wirtschafts Universität Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1992 Professor für österreichische Wirtschaftspolitik, Universität Wien
2005-2007 Rektor, Donau-Universität Krems
2006-2007 Vizepräsident, Donau-Rektorenkonferenz
2007 freiberuflicher Konsulent für Wirtschaftspolitik und Autor

Dr. Ilse KRYSPIN-EXNER

Stv. Vorstandsvorsitzende, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen; Leiterin, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie, Institut für Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie, Universität Wien

 Studium der Psychologie und Anthropologie, Wien
1971-1975 Mitarbeiterin, Universitätsklinik für Psychiatrie in Wien und am Ludwig-Boltzmann-Institut für Suchtforschung
1974-1988 Universitätsassistentin, Medizinische Fakultät in Innsbruck, Aufbau der psychologischen Abteilung an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Innsbruck
1988 Habilitation
1996 Außerordentliche Universitätsprofessorin, Medizinischen Fakultät, Universität Innsbruck
1998 Ordinariat Klinische Psychologie, Institut für Psychologie
seit 1991 Psychologenbeirat, Psychotherapiebeirat, Beirat für Altersmedizin, Vertreterin im Beirat für Psychische Gesundheit, sowie OSR-Kommission zur Qualitätssicherung in der Suchterkrankung des Bundesministeriums für Gesundheit
1992-1999 Leitungsteam, Hochschullehrgänge Psychotherapeutisches Propädeutikum (HOPP) und zum Klinischen und Gesundheitspsychologen (KLINGES), Universität Wien
1998 Gründerin, Leiterin, Lehr- und Forschungspraxis für Klinische Psychologie
2006 Gründerin, Ethikkommission, Fakultät für Psychologie, Universität Wien

Dr. Bernd MARIN

Executive Director, European Centre for Social Welfare Policy and Research, Vienna

1967-1975 Studium, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Wien (1971 Mag. 1975 Dr. rer.oec.soc.)
1972-1974 Post-Graduate Studium, Institut für Höhere Studien, Wien
1975-1984 Mitarbeiter, später Stellvertreter des Wissenschaftlichen Leiters, Institut für Konfliktforschung, Wien
seit 1972 Universitätslektor/ -dozent bzw. Gastprofessor in Soziologie, Government, Gesellschaftslehre, Sozialpolitik und Sozialökonomie an österreichischen und ausländischen Universitäten und Forschungszentren
seit 1979 Redaktionsleiter, Journal für Sozialforschung
seit 1980 Mitherausgeber, Journal für Sozialforschung
1982 Habilitation
1984-1988 Professor, Vergleichende Politik- und Sozialforschung, Europäisches Hochschulinstitut (EUI), Florenz
1986-1987 Dekan, Abteilung für Politik- und Gesellschaftswissenschaften, EUI Florenz
1987-1996 Herausgeber, Journal für Sozialforschung
seit 1988 Executive Director, Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung, Wien

Mag. Dr. MPH Sabine PLESCHBERGER

Assistenzprofessorin, Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik, Interdisziplinäre Fakultät für Forschung und Fortbildung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien

1991-1994 Diplom in Allgemeiner Krankenpflege (DGKS), Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe, Innsbruck
1992-1994 Studium der Pädagogik (1. Abschnitt), Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1994-1997 Studium der Pädagogik, Soziologie, Philosophie (Ethik) und Medizinischer Psychologie; Mag.phil., Universität Wien
1994-1997 Diplomkrankenschwester, Privatkrankenanstalt Rudolfinerhaus, Wien
1997-1999 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Ageing and Care Services, Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung, Wien
1998-2001 Postgraduiertenstudiengang Public Health (Master of Public Health), Universität Bielefeld, Deutschland
1999-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Pflegeforschung, Universität Bielefeld, Deutschland
seit 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistenzprofessorin (seit 2007), Abteilung Palliative Care und Organisationsethik, Wien, Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Universität Klagenfurt
2005 Promotion zum Dr. rer.soc. an der Fakultät für Sozial- und Kulturwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Giessen, Deutschland

Dr. Peter HUEMER

Historiker, Journalist, Autor, Wien

 Studium der Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte an der Universität Wien
ab 1969 Mitarbeiter, Dokumentationsabteilung des österreichischen Fernsehens
1974-1976 Mitarbeit bei Claus Gatterer, TV-Magazin teleobjektiv
1977-1987 Leiter, Talk Show Club 2
1987-2002 Im Gespräch, ORF-Hörfunk
1989-1994 Moderator, Streit im Schloss, Südwestfunk, Saarbrücken
1992-2001 Moderator, Berliner Begegnungen, 3sat
seit 2003 Lehrtätigkeit, Filmakademie Wien
seit 2005 Lehrtätigkeit, Universität Wien

Reform Symposium

show timetable