to Content
Header Image

01: CSR und Zivilgesellschaft

-
Alpbacher Hauptschule
Breakout / Working Group
german language

Die Europäische Kommission definiert CSR als “ein Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren”. Im Workshop soll den Fragen der Nachhaltigkeit als Vision, aber auch als konkrete Managementstrategie in globaler, internationaler und nationaler Sicht nachgegangen werden. In einer Symbiose von Wirtschaft und Zivilgesellschaft kann CSR eine Win-Win – Situation schaffen, die wesentlich zur Standortsicherung Österreichs und gleichsam zur Verbesserung der Lebensqualität der Einzelperson beiträgt.

Speakers

Direktor, Center for Corporate Citizenship, Ingolstadt Visiting Professor International Center for Corporate Social Responsibility, Nottingham Business School, Nottingham UK
Secretary General, Austrian Red Cross, Vienna
Abgeordnete zum Nationalrat, Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei, Wien
Leiter, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskammer Österreich, Wien
Bundesgeschäftsführerin, Gewerkschaft der Privatangestellten, Wien
Generaldirektor, Österreichische Lotterien; Generaldirektor, Casinos Austria AG, Wien
Chair

Prof. Dr. Andre HABISCH

Direktor, Center for Corporate Citizenship, Ingolstadt Visiting Professor International Center for Corporate Social Responsibility, Nottingham Business School, Nottingham UK

1988 Dipl. Theol. mit Auszeichnung an der Universität Tübingen
1992 Volkswirtschaftslehre, Diplom Volkswirt an der FU Berlin
1992-1994 wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik der KU Eichstätt
1996 Forschungsaufenthalt an der Indiana-University in Bloomington, USA
1998 Habilitation an der Universität Würzburg
1999/2000 DFG-Forschungsprojekt "Soziales Kapital und neue Steuerungsformen"
1999 Gründung des "Center for Corporate Citizenship e.V."
seit 1998 wissenschaftlicher Berater des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Köln
1999-2002 Sachverständiges Mitglied in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements"
2000-2004 wissenschaftlicher Berater der Initiative "Freiheit und Verantwortung" der Spitzenverbände der Wirtschaft und der WirtschaftsWoche unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten
seit 2002 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Walter-Raymond-Stiftung der BDA
seit 2003 Visiting Professor am International Center for Corporate Social Responsibility, Nottingham Business School, UK und Mitglied im Editorial Board des Journal for Corporate Citizenship JCC
2004 Gutachter beim Mittelstandspreis der Bertelsmann-Stiftung im Segment "Gesellschaftliches Engagement"
2005 Jury-Mitglied und Gutachter des "Good Company Ranking" des Manager Magazins

Dr. Werner KERSCHBAUM

Secretary General, Austrian Red Cross, Vienna

1979-1985 Verkaufstraining, Leiter Verkaufsinnendienst, Marketing/Exportleiter, Fa. Master Foods
1985-1986 Vertriebsleiter, Fa. Hofbauer
1987-1992 Geschäftsführer (Schokothek, Up to Date), Billa Holding AG
1992-1999 Leiter, extramurale Dienste des NÖ Hilfswerks und Geschäftsführer, Österreichischens Hilfswerk
since 1999 Mitglied der Geschäftsleitung, Österreichisches Rotes Kreuz
since 2002 Stellvertretender Generalsekretär, verantwortlich für die Bereiche Marketing/Kommunikation, Ausbildung, Gesundheit, Rettungswesen, Beschaffung, Österreichisches Rotes Kreuz
since 2012 Generalsekretär, Österreichisches Rotes Kreuz

Christine MAREK

Abgeordnete zum Nationalrat, Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei, Wien

1988-1990 VOEST Alpine Industrieanlagenbau GmbH, Linz
1990 Beruflicher Auslandsaufenthalt Deutschland (Wuppertal)
1991-1996 Österreichische Lotterien GmbH (1993-1996 Karenz)
1996-2007 Frequentis GmbH AG Wien (1999-2007 Betriebsratsvorsitzende - nicht freigestellt)
2000-2007 Kammerrätin in der Wiener Arbeiterkammer
2002-2005 Vorstandsmitglied der Wiener Arbeiterkammer; Landesobmann-Stellvertreterin ÖVP Wien
2002-2007 Abgeordnete zum Nationalrat
2007-2010 Staatssekretärin, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (vorm. Wirtschaft und Arbeit)
2010-2011 Klubobfrau, ÖVP Wien
seit 2011 Abgeordnete zum Nationalrat
seit 2011 Selbständige Unternehmensberaterin (Work Life Balance, Diversity Management)

Dr. Christoph SCHNEIDER

Leiter, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

1977-1982 Akademische Matura mit Auszeichnung, West Vancouver Secondary School (Akademisches Gymnasium), Kanada
1982-1986 Bachelor of Science in Agriculture, Major in Agricultural Economics [B.Sc.(Agr.)] mit Auszeichnung, University of British Columbia, Vancouver, Kanada
  Österreich
1986-1987 Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften [Mag.rer.soc.oec.], Studienrichtung Volkswirtschaft (Schwerpunkte Umwelt- und Industrieökonomie), Karl-Franzens-Universität, Graz,
1987-1992 Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften [Dr.rer.soc.oec.], Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich
1989 Guest Research Scholar. Dynamics of Change and Sustainability of Systems Projekt, Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), Laxenburg, Österreich
 März 1990 Consultant. Hannes Androsch International Consult Ges.m.b.H., Wien, Österreich
1988-1991 Wirtschafts- und Forschungsjournalist. Bohmann Verlag, Wien, Österreich
  Projekt für Wirtschaftswandel und Integration, IIASA, Laxenburg, Österreich
1990-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Wirtschaftsanalyse)
  Büro für Öffentlichkeitsarbeit, IIASA, Laxenburg, Österreich
1994-1996 Assistent für Öffentlichkeitsarbeit
  Chefredakteur der IIASA-Fachzeitschrift Options
  Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), Laxenburg, Österreich
1996-1999 Co-Leiter: Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Leiter: External Relations
  Business Consultancy International Bachelor degree programme
  Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik (University of Applied Sciences WN)
2005-2007 Lektor: Choosing a business location
  Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik (seit 2002)
  Seit 2003 Assistent der Geschäftsführung, Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen
  (1999 bis 2002: Abteilung für Statistik)
1998-2008 Referent und Abteilungsleiter-Stellvertreter (seit 2004)
  Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik
  Seit Jänner 2009 WKÖ-Fraktionsvorsitzender, Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen
seit 2009 Abteilungsleiter

Dr. Dwora STEIN

Bundesgeschäftsführerin, Gewerkschaft der Privatangestellten, Wien

 Studium, Psychologie und Pädagogik an der Universität Wien
1978-1982 BFI, Abteilung Führungskräftetraining
1983-1989 Sekretär im Landessekretariat Steiermark der GPA, zuständig für die Sektionen "Geld und Kredit" und "Sozialversicherung"
1989-1994 stellvertretender Leitender Sekretär der Sektion "Geld und Kredit" der GPA in der Zentrale in Wien
seit 1994 Zentralsekretärin der GPA
seit 2000 stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der GPA
seit 2000 Vizepräsidentin der AK Wien
seit 2005 Bundesgeschäftsführerin der GPA

Dr. Karl STOSS

Generaldirektor, Österreichische Lotterien; Generaldirektor, Casinos Austria AG, Wien

1977-1983 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1983-1984 Vertragsassistent am Institut für Industrie, Handel und Marketing an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1983-1986 Doktoratstudium an der Universität Innsbruck
1984-1986 beschäftigt bei der Vorarlberger Landesversicherung in Bregenz
1986-1996 Partner und Bereichsleiter am MZSG Management Zentrum St. Gallen
1987-1998 Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck
1996-1997 Konsulent bei der Österreichischen Postsparkasse
1997-2001 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor-Stv. der Österreichischen Postsparkasse AG
2002 Vorstandsdirektor der Raiffeisen Zentralbank AG, Bereiche: Credit Management und Transaction Services
2003 Bereiche: Investment Banking, Treasury, Volkswirtschaft und Finanzanalyse, Transaction Services
2004 Mitglied des Vorstandes der Generali Holding Vienna AG
  Vorsitzender des Vorstandes der Generali Versicherung AG
2005 Vorsitzender des Vorstandes der Generali Holding Vienna AG

Dkfm. Dr. Erich BECKER

 Hochschule für Welthandel in Wien
  Executive Program in International Management, Columbia University, USA
1964 Doktorat der Hochschule für Welthandel
1965-1967 E. Schrack Elektrizitäts Aktiengesellschaft, Wien, Stv. Abteilungsleiter der Betriebswirtschaftsstelle
1967-1989 Simmering-Graz-Pauker Aktiengesellschaft, Wien, zuletzt Hauptabteilungsleiter "Finanzen und Controlling"
1989-1991 Maschinen- und Anlagenbau Holding AG, Stellvertretendes Mitglied des Vorstandes, Bereich Finanzen
ab 1990 Mitglied des Vorstandes, Bereich Finanzen
ab 1991 Austrian Industries Technologies AG, Mitglied des Vorstandes, Bereich Finanzen
ab 1993 Austrian Industries AG, Mitglied des Vorstandes, Bereich Finanzen
1994-1999 Österreichische Industrieholding Aktiengesellschaft, Mitglied des Vorstandes, Generaldirektor-Stellvertreter (ab 20.6.1994)
1996-1999 Post und Telekombeteiligungsverwaltungsgesellschaft, Mitglied des Vorstandes
ab 1999 Generaldirektor VA Technologie AG
ab 2002 Honorarkonsul der Republik Philippinen in Linz

Economic Symposium

show timetable
kategorie: Alle BreakoutPlenary

31.08.2005

14:00 - 14:15OpeningPlenary
14:15 - 16:00Globalization: The decline of the old order?Plenary
16:15 - 16:45Special Lecture: Globalization: The decline of the old order?Plenary
16:45 - 18:30Special Lecture: The media and globalizationPlenary
19:00 - 20:30National states and corporations in competition?Plenary

01.09.2005

09:00 - 10:30Global, national and /or self-regulation: Who/what will replace the national state?Plenary
11:00 - 12:30The world financial system and national statesPlenary
14:00 - 17:00Working group 09: The Austrian School of Economics and its significance todayBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 01: CSR und ZivilgesellschaftBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 03: Globalisierung - Chance oder Gefahr. Öffnung der Agrarmärkte am Beispiel ZuckerBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 04: Internationale Finanzmärkte und FinanzierungBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 05: Tourismus als Motor für Wachstum und BeschäftigungBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 06: PPP und Infrastruktur im GesundheitswesenBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 07: Medien und GlobalisierungBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 08: Regionalentwicklung im Spannungsfeld von Markt und PolitikBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 10: Liberalisierung der DienstleistungenBreakout
15:00 - 18:00Working group 02: Financing infrastructure projects in Central and Eastern EuropeBreakout
15:00 - 18:00Working group 11: Corruption as a global factor of (im)potenceBreakout
19:00 - 20:00Special Lecture: Europe and Africa together?Plenary

02.09.2005

09:00 - 12:30Political perspectivesPlenary
12:30 - 12:40Closing remarksPlenary