to Content
Header Image

07: Medien und Globalisierung

-
Alpbacher Hauptschule
Breakout / Working Group
german language

Medien waren und sind ein Motor der Globalisierung. Sie machen heute die Ressourcen der Informations- und Wissensgesellschaft jederzeit und überall verfügbar, globale Kommunikation ist in “Echtzeit” möglich. Plattformen für kulturelle Vielfalt ebenso wie für kulturelle Nivellierung durch eine weltweite Angleichung von Lebenskulturen. Andererseits werden Medien – klassische wie neue – auch von der Globalisierung getrieben. Der Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Inhalte wird härter, auf allen Ebenen nehmen Konzentrationstendenzen zu. Letztlich könnte die globale Medienkonzentration wiederum die vernetzte Meinungsvielfalt gefährden. Die offenkundigen Entgrenzungen provozieren aber bereits neue Grenzziehungen: Das “globale Dorf” und die “Glokalisierung” spannen den Bogen von weltweiter Perspektive und lokalem Gegenbezug.

Medieninhaber, Börsen-Kurier, Wien
Geschäftsführer, EOS Entertainment GmbH, Beta Film GmbH, Classica GmbH, Classica Italia S.r.l., Kineos GmbH; Geschäftsführender Gesellschafter, Unitel GmbH & Co KG, Oberhaching
Korrespondent, ZDF - Studio Wien Südosteuropa/South East Europe, Wien
Director General, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna
ORF Generaldirektion, Leiter Strukturplanung

Dr. Herbert LASZLO

Medieninhaber, Börsen-Kurier, Wien

eigene PR-Agentur Gründung der Fachmesse "IFABO" Geschäftsführer der >>OBSERVER<< GesmbH Erwerb der Verlagsrechte des Börsen-Kurier
 Doktorat der Rechte Universität Wien
 IWG-Internationale Werbegesellschaft, Wien
 Austor Olivetti, AG
 IBB - Internationale Betriebs-Beratungs GesmbH
seit 1972
1970
seit 1980
1985
 Geschäftsführer der Dr. Herbert Laszlo Holding GesmbH

Jan MOJTO

Geschäftsführer, EOS Entertainment GmbH, Beta Film GmbH, Classica GmbH, Classica Italia S.r.l., Kineos GmbH; Geschäftsführender Gesellschafter, Unitel GmbH & Co KG, Oberhaching

Beginn der Tätigkeit in der KirchGruppe Leiter der Abteilung Produktion der TaurusFilm Geschäftsführer der KirchGruppe für den Bereich Programm, Produktion und Vertrieb Geschäftsführer der KirchHolding und der KirchMedia für Programm, Stv. Vorsitzender der KirchMedia-Geschäftsführung Präsident der ACT - Association of Commercial Television in Europa Gründung der EOS ("Events on Screen") Entertainment GmbH zur Entwicklung, Koproduktion und Kofinanzierung von Event-Produktionen mit internationalen Stars für den Weltmarkt Mitglied in zahlreichen Aufsichtsräten, darunter ProSiebenSat.1 Media AG, Mediaset (Italien), Gestevisión Telecinco (Spanien), Telepiù (Italien), KirchPayTV Erwerb der Unitel GmbH & Co KG mit dem gesamten klassischen Filmstock (Konzerte, Opern und Operetten), Erwerb der Classica GmbH, dem Premiere-Kanal für klassische Musik, sowie Classica Italia S.r.l. (Sky-Plattform), Erwerb der Beta Film GmbH mit sämtlichen internationalen TV-Rechten Gründung der Kineos GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen von Beta Film und KirchMedia zur Verwertung der deutschsprachigen Filmbibliothek der KirchMedia
 Ab 1966 Studium der Literaturwissenschaft und Geschichte in Bratislava und München; Ergänzendes Studium am Institut Européen d Administration des Affaires (INSEAD) in Fontainebleau (MBA); Tätigkeit als Journalist (Film, Theater und Literatur)
1980
1982
1987
2000-2001
1994-2002
2002
bis 2003
2004
2005

Dipl.-Vw. Dipl.-Kfm. Klaus PRÖMPERS

Korrespondent, ZDF - Studio Wien Südosteuropa/South East Europe, Wien

Diplom-Volkswirt sozialwissenschaftlicher Richtung und Diplom Kaufmann, Uni Köln Bundesgeschäftsführer der Katholischen Studierenden Jugend (Schülergemeinschaft im Bund Neudeutschland und Heliandmädchenkreis, Köln) Freier Journalist für Print, Hörfunk und Fernsehen Moderator und Reporter für das Morgenmagazin des Deutschlandfunks in Köln Redakteur im ZDF Studio Bonn, Schwerpunkt Außen- und Sicherheitspolitik Redakteur im ZDF Studio Brüssel, Schwerpunkt NATO und Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie Währungspolitik
1976
1976-1979
ab 1979
1981-1989
1989-1999
1999-2004
  nebenberuflich Publizistischer Sprecher des Zentralkomittees der Deutschen Katholiken

Dr. Alexander WRABETZ

Director General, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna

Studies, Law, University of Vienna International Finance Department, Girozentrale und Bank der Österreichischen Sparkassen AG Assistant to the CEO and Secretary General, ÖIAG Austrian Industries AG Secretary General, ÖIAG Austrian Industries AG Managing Director, VOEST Alpine Intertrading GmbH, Linz Member of the Executive Board; Managing Director, VAMED Engineering GmbH & Co KG, VAMED AG, Vienna CFO and Executive Vice President, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna
1978-1983
1984-1987
1987-1992
1990
1992-1994
1994-1998
1998-2006

Dr.iur. Mag. rer. soc.oec. Josef LUSSER

ORF Generaldirektion, Leiter Strukturplanung

beim ORF (Österreichischer Rundfunk), derzeit Leiter der Abteilung Strukturplanung in der ORF Generaldirektion Mitarbeiter der Abteilung Recht- und Auslandsbeziehungen des ORF Leitung des Büros der Aufsichts- und Publikumsgremien des ORF (damals Kuratorium und Hörer- und Sehervertretung)
 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien
 Forschungssemester in Madrid (Universidad Complutense des Madrid) und Washington D.C. (Georgetown University Law Center)
 Teilnahme am Alliance Atlantis Banff Television Executive Programm
seit 1991
1991-1996
1997-1998
 Dr. Lusser ist mit administrativen, unternehmerischen und programmlichen Aspekten von Radio, Fernsehen und Internet vertraut. Er hat als Experte bei Europaratsausschüssen und bei Gesetzgebungsverfahren mitgearbeitet, war als Stabschef Ansprechpartner für Medienpolitiker und das Staatssekretariat, hat internationale Beziehungen wahrgenommen und den ORF gegenüber Behörden, Mitbewerbern und der Filmwirtschaft vertreten.

Economic Symposium

show timetable
Kategorie: all Breakout Plenary

31.08.2005

12:00 - 12:15 Opening Plenary
12:15 - 14:00 Globalization: The decline of the old order? Plenary
14:15 - 14:45 Special Lecture: Globalization: The decline of the old order? Plenary
14:45 - 16:30 Special Lecture: The media and globalization Plenary
17:00 - 18:30 National states and corporations in competition? Plenary

01.09.2005

07:00 - 08:30 Global, national and /or self-regulation: Who/what will replace the national state? Plenary
09:00 - 10:30 The world financial system and national states Plenary
12:00 - 15:00 Working group 09: The Austrian School of Economics and its significance today Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Liberalisierung der Dienstleistungen Breakout
13:00 - 16:00 Working group 02: Financing infrastructure projects in Central and Eastern Europe Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Regionalentwicklung im Spannungsfeld von Markt und Politik Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: PPP und Infrastruktur im Gesundheitswesen Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 07: Medien und Globalisierung Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: Globalisierung – Chance oder Gefahr. Öffnung der Agrarmärkte am Beispiel Zucker Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: CSR und Zivilgesellschaft Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Tourismus als Motor für Wachstum und Beschäftigung Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 04: Internationale Finanzmärkte und Finanzierung Breakout
13:00 - 16:00 Working group 11: Corruption as a global factor of (im)potence Breakout
17:00 - 18:00 Special Lecture: Europe and Africa together? Plenary

02.09.2005

07:00 - 10:30 Political perspectives Plenary
10:30 - 10:40 Closing remarks Plenary