to Content
Header Image

The Arab-Israeli conflict as a factor in the rebirth of antisemitism?

-
Liechtenstein- und von-Hayek-Saal
Seminar / Seminar
german language

Speakers

Staatsminister im Auswärtigen Amt a.D.
Secretay-General ret., Austrian Federal Ministry for European and International Affairs, Vienna Chair

Helmut SCHÄFER

Staatsminister im Auswärtigen Amt a.D.

 Studium Germanistik, Anglistik/Amerikanistik, Pädagogik und Philosophie an den Universitäten Mainz, Innsbruck, Dayton/Ohio
1958 Staatsexamen
1958-67 Unterrichtstätigkeit an Gymnasien in Rheinland-Pfalz
 Mitglied der F.D.P. seit 1964
1967-77 Referent in der Planungsabteilung des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz, zuletzt als Ministerialrat
1964-98 Mitglied des Landesvorstandes Rheiland-Pfalz
ab 1972 mehrfach Mitglied des Bundesvorstandes
1964-68 Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Deutschen Jungdemokraten
1966-68 deren Stellvertretender Bundesvorsitzender
1979-83 Vorsitzender der F.D.P.-Medienkommission und der Medienkommission der Europäischen Liberalen
seit 1985 Vorsitzender des F.D.P.-Bundesfachausschusses für Außenpolitik
1990-99 Vizepräsident der Liberalen Internationale
1977-98 Mitglied des Deutschen Bundestages:
1977-78 Mitglied im Ausschuss für Bildung und Wissenschaft
1978-87 Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
1979-87 Obmann im Auswärtigen Ausschuss und außenpolitischer Sprecher der F.D.P.-Fraktion
1982-87 Vorsitzender des Arbeitskreis I (Außen-, Europa-, Entwicklung, Deutschland und Verteidigungspolitik) der F.D.P.
1981-87 Vorsitzender der Deutsch-Sowjetischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages
1978-87 Vertreter der F.D.P.-Fraktion in der Mitgliederversammlung des Goethe-Instituts
1987-1998 Staatsminister im Auswärtigen Amt

Dr. Albert ROHAN

Secretay-General ret., Austrian Federal Ministry for European and International Affairs, Vienna

 Studium der Rechtswissenschaften in Wien und Graz
1960 Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften
1960-1961 Versicherungsgesellschaft Le Monde, Paris
1961-1962 Europa Kolleg in Brügge, Belgien
1963 Eintritt in das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1963-1966 Multilaterale Wirtschaftsabteilung
1966-1968 Botschaft Belgrad
1968-1974 Botschaft London (sukzessive Erster Sekretär, Botschaftsrat, Generalkonsul)
1975-1976 Multilaterale Wirtschaftsabteilung
1977-1981 Direktor im Kabinett des UNO Generalsekretärs, New York
1982-1985 Leiter der Abteilung II.5 (Internationale Organisationen)
1985-1990 Botschafter in Argentinien, Uruguay und Paraguay
1990-1995 Leiter der Abteilung II.3 (Zentral-, Ost- und Südosteuropa)
1993-1995 Stellvertretender Politischer Direktor
1994-1995 Nationaler Koordinator, Zentraleuropäische Initiative
1996-2001 Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten
2005-2008 Stv. Sonderbeauftragter des UNO Generalsekretärs für den künftigen Status Prozess für Kosovo
  Vortragstätigkeit in Universitäten und politischen Institutionen in Europa und USA
seit 2002 Außenpolitischer Kommentator in Printmedien, Radio und Fernsehen