to Content
Header Image

Discussion

-
Plenary / Panel
german language

Speakers

Vorstand, Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht, Universität Wien
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg
Herausgeber, Die Furche, Wien Chair

Dr. Richard POTZ

Vorstand, Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht, Universität Wien

1965 Promotion zum Dr. iur.
1965/66 Gerichtsjahr
1972 Habilitation für das Fach Kirchenrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
1981 Ernennung zum o. Univ.-Prof. für Kirchenrecht
1983 Vizepräsident der Gesellschaft für das Recht der Ostkirchen
1993 und 1997: Teilnehmer der internationalen christlich-islamischen Dialogkonferenzen in Wien
1995 Ständiger Teilnehmer an den Iranisch-Österreichischen Theologen/Juristen-Konferenzen
1998 Mitglied des European Consortium for State and Church Research
2001 Lehrverpflichtung an der Islamischen Religionspädagogischen Akademie in Wien
2006 Vorsitzender der Ombudsstelle der Universität Wien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Dr. Sonja PUNTSCHER RIEKMANN

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg

1973-1980 Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie, Universität Wien
1981 Promotion zum Dr.phil. (Dissertation: "Mozart. Ein bürgerlicher Künstler")
1980-1982 Freiberufliche Arbeit als Übersetzerin aus dem Italienischen
1982-1984 Scholarin am Institut für Höhere Studien, Abteilung Politikwissenschaft, Wien
1984 Post-Graduate-Diplom der Politikwissenschaft
1985-1986 Projektarbeit als freiberufliche Politikwissenschaftlerin, Publizistin und Übersetzerin
1986-1987 Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1987-1989 Wissenschaftliche Referentin in der Grünen Parlamentsfraktion für die Bereiche Wissenschafts-, Gesundheits- und Sozialpolitik
1989-1990 Programmkoordinatorin der Grünen und Koautorin der Grünen Leitlinien zu Ökologie-, Sozial- und Demokratiepolitik
1989-1992 Mitglied des Bundesvorstandes der Grünen
1990 Projektarbeit am Institut für Konfliktforschung, Wien
1990-2002 Universitätsdozentin, Institut für Politikwissenschaft, Universitäten Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1991 Visitor im Rahmen des International Visitor Program (USIA) der Vereinigten Staaten von Amerika
1991-1993 Austrian Research Fellow am European Centre for Coordination and Documentation in Social Sciences (Vienna Centre) mit dem Schwerpunkt "Umweltpolitik in West- und Osteuropa"
1993-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung
1993-1995 Redakteurin des Journals für Sozialforschung
1994 Abgeordnete zum Nationalrat der Grünen Fraktion
1991-1996 Arbeit an der Habilitationsschrift (Thema "Die Neuordnung Europas. Das Dispositiv der Integration")
1996 Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
1997 Habilitierung an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zur Dozentin für Politikwissenschaft
1997/1998 Mitglied der Jury zur Evaluierung der Projekte des TSER-Programmes der Europäischen Kommission (IV. Rahmenprogramm, Second Call)
1995-1998 Mitglied der Hörer- und Sehervertretung des Österreichischen Rundfunks
1997-1999 Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1998-2002 Lektorin an der Österreichischen Verwaltungsakademie
1998-2002 Stv. Vorsitzende des Universitätsbeirates der Universität Innsbruck
1998-2004 Leiterin der IWE, Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1998-2008 Direktorin des EIF, Institut für europäische Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (zuvor Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration)
1999-2000 Präsidentin des sozialwissenschaftlichen Panels zur Verleihung des René Descartes Preises der Europäischen Kommission
1999-2000 Mitglied des ORF-Kuratoriums
2000-2001 Gastprofessorin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für die vergleichende Analyse politischer Systeme
seit 2002 Universitätsprofessorin für Politische Theorie unter Berücksichtigung der Europäischen Politik an der Universität Salzburg
2003-2011 Vizerektorin der Universität Salzburg
seit 2011 Leiterin und Professorin, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Heinz NUSSBAUMER

Herausgeber, Die Furche, Wien

 Studium der Philosophie und Kunstgeschichte, Universität Salzburg
1963-1964 Medienberater von Dr. Josef Klaus (später österreichischer Bundeskanzler)
1964-1966 Redakteur "Salzburger Volkszeitung"
1966-1971 Außenpolitischer Redakteur, "KURIER", Wien
1971-1990 Außenpolitischer Ressortleiter und Kolumnist, "KURIER", Wien
1990-1992 Pressechef der Präsidentschaftskanzlei, Sprecher von Bundespräsident Dr. Kurt Waldheim
1992-1999 in gleicher Funktion unter Bundespräsident Dr. Thomas Klestil
seit 1999 freier Publizist und Vortragender, Gastgeber des ORF-"philosophicums"
seit 2003 Herausgeber "Die Furche"