to Content
Header Image

Globale Welt – Lokales Leben: Nur ein scheinbarer Gegensatz?

-
Kaiser-Leopold-Saal
Plenary
german language

Sorry, this entry is only available in German.

Speakers

Professor, Institut für Populäre Kulturen, Universität Zürich Abstract
Zur Einführung in das Panel  Globale Welt  lokales Leben unternimmt der Vortrag den Versuch, einige in der Debatte um Globalisierung und die damit verbundenen kulturellen und sozialen Veränderungen liebgewordene Gegensatzpaare in Frage zu stellen. Mit Blick auf die seit Beginn der Moderne irritierenden Ungleichzeitigkeiten in unseren Lebenswelten plädiert er stattdessen für ein relationales Verständnis räumlicher Ordnungen und kultureller Zugehörigkeiten. Anhand exemplarischer Felder sollen schließlich sowohl die gesellschaftlichen Potentiale einer als neu wahrgenommenen Diversität als auch die Herausforderungen aufgrund der daraus resultierenden Konflikte zur Diskussion gestellt werden.

Dr. Bernhard TSCHOFEN

Professor, Institut für Populäre Kulturen, Universität Zürich

1984-1992 Studium der Volkskunde/Empirischen Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte an den Univ. Innsbruck und Tübingen
1992-1995 Wiss. Mitarbeiter und Kurator am Österreichischen Museum für Volkskunde, Wien
1995-2004 Univ.Ass., später Univ. Doz. und Ao. Univ.Prof., Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der Universität Wien (1999 Promotion, Univ. Tübingen, 2002 Habilitation für Europäische Ethnologie, Univ. Wien)
2004-2013 Professor für Empirische Kulturwissenschaft, Ludwig-Uhland-Institut der Univ. Tübingen, u.a. Tätigkeit als Direktor und Prodekan für Forschung
seit 2013 Professor für Populäre Kulturen an der Univ. Zürich

Kultur und Wirtschaft 2013

show timetable