to Content
Header Image

The European social model and local attractiveness

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
german language

Speakers

Rektor der Donau-Universität-Krems
Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, and Vice-Chancellor of the Republic of Austria, Vienna Chair
Betriebsratsvorsitzende Boehringer Ingelheim Austria GesmbH Comment
Director, External Affairs & Public Policy, Daimler Chrysler AG Comment
Leiter Personal, Rosenbauer International AG Comment

Donau-Universität Krems

Rektor der Donau-Universität-Krems

1958-1963 Universität Wien, Recht und Volkswirtschaft, Dr.iur.
1963-1972 Wirtschaftsforscher am Österreischischen Institut für Wirtschaftsforschung
1972-1981 Stellv. Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung
seit 1972 Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien
seit 1981 Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung
 seit 02/2005 Rektor der Donau-Universität-Krems
seit 1989 Professor für österreichische Wirtschaftspolitik an der Universität Wien

Dr. Reinhold MITTERLEHNER

Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, and Vice-Chancellor of the Republic of Austria, Vienna

1974-1980 Studied Law in Linz (Dr. iur.); he also completed a post-graduate course in association management, Fribourg
1980-1992 Worked for the Upper Austrian Economic Chamber, where his last position was Head of the Marketing Department
1991-1997 Local Councillor, Ahorn
1992-2000 Secretary General, Austrian Economic League (Wirtschaftsbund), Vienna
2000-2008 Member, Austrian Parliament
2000-2008 Deputy Secretary General, Austrian Economic Chamber
2001-2008 Chairman, Economic and Industrial Affairs Committee of the Austrian Parliament
2008-2013 Federal Minister of Economy, Family and Youth of the Republic of Austria, Vienna
since 2013 Federal Minister of Science, Research and Economy of the Republic of Austria, Vienna
since 2014 Vice-Chancellor of the Republic of Austria

Mag. Irmgard GETTINGER

Betriebsratsvorsitzende Boehringer Ingelheim Austria GesmbH

 Lehre als Chemielaborant bei Firma Sanabo, Wien
1970-75 Angestellte bei der Firma Bender in der Forschung im Bereich der organischen Chemie
1976 Wechsel zur Molekularbiologie bei Bender
ab 1977 Mitglied im Betriebsrat bei Bender und Mitglied der Fachgruppe der pharm. Industrie der GPA
1980 Mitarbeit Arzneimittelgesetz für die GPA
1983 Vorsitzende des Betriebsrates von Bender und Delegierung in den Aufsichtsrat von Bender
1986 Vorsitzende der Fachgruppe pharmazeutische Industrie
1989 Mitglied im Gentechnik-Arbeitskreis der GPA
1990 Vorsitz des Arbeitskreises und Mitarbeit beim Gentechnikgesetz, Wiederwahl zur Vorsitzenden des Betriebsrates bei Bender
1992 Mitarbeit beim AVRAG und Arbeitnehmerinnen/-Arbeitnehmerschutzgesetz
1994 Wiederwahl zur Vorsitzenden des Betriebsrates bei Bender
1995 Delegierte bei der ILO für die österreichischen Arbeitnehmer
1995 Mitarbeit und Projektleitung des Themas "Arbeitszeit-Versuche", im Auftrag der Sektion Industrie der GPA
1996 Mitglied des Boehringer Ingelheim European-Forum
1997 Projektleitung des Projektes "Zukunft der Arbeit, Fremdes und Vertrautes" der Sektion Industrie der GPA
1997 Mitarbeit in einem Teilprojekt des OE-Projektes TPJ
1998 Vorsitz im Boehringer Ingelheim European-Forum
1999-2000 Mitwirkung im OE-Projekt der GPA Wien
2001 Teilnahme am Projekt der EU zum EBR (University of Warwik), Wiederwahl zur Vorsitzenden des Boehringer Ingelheim European Forum
2002 Wiederwahl zur Vorsitzenden des Betriebsrats von Boehringer Ingelheim Austria

DI MBA Josef SCHLEICHER

Director, External Affairs & Public Policy, Daimler Chrysler AG

1972 Dipl.-Ing., Mechanical and Process Engineering, University of Giessen
1972-76 LURGI, Frankfurt, engineer and then Senior Engineer
1976 delegated to the Middle East as Group Representative for LURGI and mother company Metallgesellschaft AG
1982-84 MBA, University of Geneva, International Management
1984-94 Director, Metallgesellschaft Frankfurt, International Marketing & Foreign Relations
since 1994 DaimlerBenz AG (now DaimlerChrysler AG), first Senior Advisor, then Director "External Affairs and Public Policy"

Dr. Markus ÖTTL

Leiter Personal, Rosenbauer International AG

1977 IMAS-Institut
1977-1982 Sport AG Gruppe
 Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg
seit 1982 Rosenbauer International AG

Reform Symposium

show timetable

18.08.2003

14:00 - 14:30OpeningPlenary
14:30 - 16:00Rethinking the welfare state?Plenary
16:30 - 18:00The European wayPlenary

19.08.2003

09:00 - 10:30The European social model and local attractivenessPlenary
11:00 - 13:00The European social model and its different forms of organisationPlenary
15:00 - 18:30Working group 1: HealthBreakout
15:00 - 18:00Working group 2: PensionsBreakout
15:00 - 18:30Working group 3: Labour marketBreakout
15:00 - 18:30Working group 4: What is a welfare state?Breakout
18:00 - 19:15Dialogue between GenerationsBreakout
19:15 - 20:30European economy forumPlenary

20.08.2003

09:30 - 12:30Political perspectivesPlenary
12:30 - 13:00Closing remarksPlenary