to Content
Header Image

Law, Moral and Civil Society

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Zivilgesellschaft als Grundlage des liberalen Rechtsstaats
Michael Baurmann

Ein wirksames Rechtssystem wird häufig als der eigentliche Garant sozialer Ordnung angesehen. Moral und Zivilgesellschaft erscheinen aus diesem Blickwinkel als zwar wünschenswerte, aber nicht unbedingt notwendige Elemente einer stabilen Gesellschaft. In Wirklichkeit aber ist das Recht als öffentliches Gut auf zivile Tugenden und Gemeinsinn angewiesen. Ohne Moral gibt es keinen Schutz vor staatlichem Machtmißbrauch und ohne Moral entsteht kein Recht im Interesse der Bürger. Eine florierende Zivilgesellschaft als Nährboden für moralische Tugenden ist deshalb das unverzichtbare Fundament auch für eine freiheitliche Rechtsordnung.

Speakers

Universitätsprofessor für Soziologie, Lehrstuhl Soziologie I, Sozialwissenschaftliches Institut, Universität Düsseldorf
Professor of Politics, WZB - Berlin Social Science Center, Berlin; Director, Sydney Democracy Network, Sydney (tbc)
Professorin am Institut für Philosophie der Universität Wien Chair

Dr. Michael BAURMANN

Universitätsprofessor für Soziologie, Lehrstuhl Soziologie I, Sozialwissenschaftliches Institut, Universität Düsseldorf

 Studium der Soziologie, Rechtswissenschaft und Philosophie an der Johann - Wolfgang - Goethe Universität Frankfurt
1978-84 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Universität Frankfurt
1984-97 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Akademischer Rat im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Universität Mainz
1997- Universitätsprofessor für Soziologie an der Universität Düsseldorf

BA (Hons) MA John KEANE

Professor of Politics, WZB - Berlin Social Science Center, Berlin; Director, Sydney Democracy Network, Sydney

 Studied Politics and Philosophy at the Universities Adelaide, Toronto and Cambridge
1971 BA, First Class Honours with Highest Distinction, Department of Politics, University of Adelaide
1974 MA, Department of Political Economy, University of Toronto (Commonwealth Fellow)
1977 PhD, University of Toronto (Commonwealth Fellow; dissertation supervisor: Professor C B Macpherson)
1979-1980 Post-Doctoral Fellowship, King's College, Cambridge
1989-2000 Founder and Director, Centre for the Study of Democracy
1992 Professorial Associate, Clingendael Institute, den Haag, Netherlands
1996 Distinguished Professor, Minda de Gunzburg Center for European Studies, Harvard University
1998 and 2000-2001 Visiting Professor, Department of Communication, University of California at San Diego
2001 Karl Deutsch Professor, Wissenschaftszentrum Berlin
2002-2003 Senior Fellow, Institute for Public Policy Research, London

Dr. Herta NAGL-DOCEKAL

Professorin am Institut für Philosophie der Universität Wien

1967 Promotion sub auspiciis praesidentis
1968-85 Assistentin am Institut für Philosophie der Universität Wien
1981 Habilitation in Philosophie
 Gastprofessuren in Utrecht, Frankfurt/Main, Konstanz, Freie Universität Berlin, Innsbruck
1985- Univ.-Prof. am Institut für Philosophie der Universität Wien
1993- Mitherausgeberin der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin

Seminarweek

show timetable