to Content
Header Image

Special Lecture: Immigration Country Seeks Immigration Policy

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
german language

Speakers

Austrian Federal Minister of Education, Science and Research, Vienna Abstract
Österreich ist - wie die meisten europäischen Staaten auch - zum Einwanderungsland geworden - nicht freiwillig und nicht selbstbestimmt, sondern durch die faktische Entwicklung. In seinem Selbstverständnis hat dieses Landes auf diese Entwicklung allerdings sehr spät reagiert und erst Jahrzehnte nach Anwerbung der ersten Gastarbeiter mit einem einigermaßen kohärenten integrationspolitischen Programm begonnen, aber auch die migrationspolitische Steuerung neu ausgerichtet. Wie sind die integrations- und migrationspolitischen Maßnahmen einzuordnen? Welche Zuwanderung ist erwünscht und welche gesellschaftliche Integration wird angestrebt? Was ist bisher gelungen und in welchen Bereichen muss die Politik noch aktiv werden? Mit diesen und ähnlichen Fragen wird sich der Vortrag auseinandersetzen und dabei immer wieder Deutschland als Vergleich heranziehen.
Brigadier, Austrian Federal Ministry of Defence and Sports, Vienna Chair

Dr. Heinz FASSMANN

Austrian Federal Minister of Education, Science and Research, Vienna

1974-1980 Studium der Geographie und der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien
1980 Promotion zum Dr. phil.
1980-1981 Scholar am Institut für Höhere Studien
1991 Verleihung der venia legendi für das Hauptfach "Humangeographie und Raumforschung"
  (1981-1986: Kommission für Raumforschung; 1986-1992: Institut für Demographie)
1981-1992 Wissenschaftlicher Angestellter, Österreichische Akademie der Wissenschaften
1992-1995 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Stadt- und Regionalforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1996-2000 Ordinarius (C4) für Angewandte Geographie II (Geoinformatik), Technische Universität München
seit 2000 Universitätsprofessor für Angewandte Geographie, Raumforschung und Raumordnung, Universität Wien
seit 2006 Geschäftsführender Direktor, Institut für Stadt- und Regionalforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften
2003-2009 Mitglied des Senats der Universität Wien
2004-2005 Forschungsaufenthalt an der Louisiana State University (Fulbright Grant)
2004-2011 Vizedekan und Dekan der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie der Universität Wien
seit 2004 Obmann der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung
2011-2015 Vizerektor für Personalentwicklung und Internationale Beziehungen, Universität Wien
2015-2017 Vizerektor für Forschung und Internationales, Universität Wien
seit 2018 Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Wien

Mag. Dr. Walter E. FEICHTINGER

Brigadier, Austrian Federal Ministry of Defence and Sports, Vienna

1976-1979 Theresianische Militärakademie
1979-1998 Panzeroffizier in verschiedenen Funktionen
1993-1998 Kommandant Panzerbataillon 10, St. Pölten
1998 Sponsion Mag. phil. (Studienrichtungen Politikwissenschaft und Publizistik)
1998-2001 Stv. Leiter des Instituts für Friedenssicherung (Spezialgebiet Konfliktbildforschung)
2001-2002 Sicherheits- und verteidigungspolitischer Berater im Bundeskanzleramt
seit 2002 Leiter des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie
2002 Promotion Dr. phil.
2001-2006 Generalsekretär der Österreichischen Offiziersgesellschaft

Political Symposium

show timetable