zum Inhalt
Header Image

Bescheidene Meister

Musik-Highlight im Congress Centrum Alpbach: Das „Balkalito Project“ aus Graz kommt am Mittwochabend.

Ivan Trenev (vorne) und Nenad Mitic (rechts) bringen internationale Musikstile nach Alpbach. Credit: Aleksandra Stojiljkovic

In der Musikbranche trumpfen heute nicht immer jene auf, die am besten spielen, sondern laute Werbung machen. Die Grazer Band „Balkalito Project“ ist das Gegenmodell. Die vierköpfige Kammermusik-Truppe kann viel, gibt sich aber bescheiden.

Am Mittwoch wird das neu formierte Ensemble – in abgespeckter Besetzung – im großen Saal des Congress Centrums Alpbach um 20 Uhr sein zweites Konzert geben. Das erste war kürzlich in Attendorf bei Graz. „Wir haben uns echt Stress und viele Gedanken gemacht“, erzählt Ivan Trenev, der Mann am Akkordeon, über das Debüt im Rahmen des steirischen Kammermusik-Festivals. Die Reaktion des Publikums sei aber „nur positiv gewesen“.

Eigenes Alpbach-Konzept

Das „Balkalito Project“ mixt Balkanmusik mit Tango und Klezmer. „Alles südliche Klänge, die normalerweise nicht gemischt werden. Aber der Charakter der Lieder passt gut zusammen. Da waren wir selber manchmal überrascht“, sagt Trenev. Auch die Besetzung ist international: Trenev ist Mazedonier, Co-Bandgründer Nenad Mitic (Klarinette) aus Serbien, Saxophonist Matej Bunderla ist Slowene und Percussionist Conrado Molina stammt aus Argentinien.

Nach Alpbach werden nur Trenev und Mitic kommen, sie haben sich dafür ein eigenes Konzept überlegt. Am Donnerstag geht es eilig zurück nach Graz – neue Auftritte warten.

Mittwoch, 30.8., 20.00-21.30 Uhr | Elisabeth-Herzer-Kremenak-Saal | Balkalito Project