zum Inhalt
Header Image

DialogForum

Diese Veranstaltung wurde abgesagt und findet daher nicht statt.

Aufgrund der bekanntgewordenen Verordnungen der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung des Coronaviruses wird diese Veranstaltung abgesagt.

 

So geht digital!

Filterblasen, Fake News und Überwachung privater Daten: Das Internet erzeugt unerwartete Negativeffekte, die die Euphorie über grenzenlose digitale Kommunikation verdrängen. Alarmierende demokratiegefährdende
Szenarien prägen zur Zeit die Debatte über „Segen oder Fluch“ der digitalen Netzwelt. Für Qualitätsmedien stellt sich aber nicht nur die Frage, wie beobachtbaren Gefahren begegnet werden kann, sondern vielmehr:
Wie kann künstliche Intelligenz genützt werden, um Journalismus nicht nur schneller, sondern vielfältiger, überprüfbarer, besser zu machen?
Haben Algorithmen einen Platz in der Medienwelt?
Wie können digitale Technologien und der Anspruch auf vertrauenswürdige Medienproduktion miteinander verbunden werden?
Welche Rolle sollen öffentlich-rechtliche Medien dabei übernehmen?

Donnerstag, 12. März 2020, 19.00 Uhr
Die Veranstaltung im ORF RadioKulutrhaus wurde abgesagt.

Es diskutieren:
Hannes Grassegger, Journalist und Autor, u.a. bei „Die ZEIT“ und „Das Magazin“
Florian Hager, Programmgeschäftsführer von FUNK
Justyna Kurczabinska, Leiterin Eurovision News Exchange and Strategy der EBU
Karola Wille, Intendantin des MDR
Armin Wolf, stv. Chefredakteur und „ZiB2“-Moderator des ORF

Moderation: Klaus Unterberger, ORF Public Value

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem „Europäischen Forum Alpbach”