zum Inhalt
Header Image

Dialog Forum: Wer rettet den Qualitätsjournalismus?

-

Der beinharte Wettbewerb um Reichweiten und der Aufstieg neuer Konkurrenten aus dem Netz setzen besonders jene Medien, die einen Anspruch auf Qualität erheben, stark unter Druck. Wie reagieren Medien und welche Zukunftsmodelle zeichnen sich ab? Welche neuen Allianzen und Finanzierungsmodelle entstehen? Was macht Qualitätsmedien künftig erfolgreich?

Der Österreichische Rundfunk und das Europäische Forum Alpbach laden Sie zum ORF-DialogForum "Wer rettet den Qualitätsjournalismus?" ein. Begeben Sie sich mit profunden Kennern der globalen Medienlandschaft und Pionieren auf die Spur des Qualitätsjournalismus von morgen.

Kurzbeschreibung der Podiumsgäste

Einer dieser Vorkämpfer ist der US-Journalist Peter Bale, Leiter des mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Journalistenkollektivs „Center for Public Integrity“. Seine investigativen Recherchen werden nicht vom Markt, sondern von Stiftungen finanziert und finden in Qualitätsmedien wie „Washington Post“ oder „Süddeutsche Zeitung“ globale Resonanz. Lisa Totzauer geht im ORF neue Wege und entwickelt politisch-informative Formate, die sich erfolgreich im Hauptabendprogramm und am Second Screen behaupten. Markus Lust von „VICE Alps“ wiederum steht für einen erfolgreichen Netz-Journalismus, der sich dank frecher Sprache und Ästhetik kommerziell finanzieren kann und beim hippen Publikum reüssiert. Lutz Hachmeister, langjähriger Leiter des Adolf-Grimme Instituts, blickt wissenschaftlich auf die Medienlandschaft und bringt ein Ranking der 100 größten Medienunternehmen der Welt mit. Anke Plättner, Vorstandssprecherin „Internationale Journalisten-Programme e.V.“ und „Phoenix“ Moderatorin, kennt typische Biografien und Routinen im Qualitätsjournalismus und weiß, wo die Grenzen des wirtschaftlich und redaktionell Machbaren liegen.

Freuen Sie sich auf eine spannende Reise in die Zukunft der Medien unter der Moderation von Klaus Unterberger.

Datum: Montag, 30. November 2015, 19 Uhr
Ort:
ORF Radiokulturhaus, Großer Sendesaal, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Eine Aufzeichnung des „ORF-Dialogforums“ ist auf zukunft.orf.at als Video-on-Demand abrufbar.

 

Co-Organizer