zum Inhalt
Header Image

Gesundheitsgespräche

-

Wer hat wann und wo Zugang zu welchen Gesundheitsleistungen und wie kann dieser für marginalisierte Gruppen sichergestellt werden? Neue Technologien und große Mengen an medizinischen und gesundheitsrelevanten Daten können die Gesundheitsversorgung erweitern und verbessern - doch welche Spielregeln müssen hier eingehalten werden? Sich verändernde klimatische Bedingungen führen dazu, dass vermeintlich "exotische" Krankheiten zunehmend auch in Europa auftreten - wie können wir uns darauf vorbereiten? Was sind die Gründe für den Fachkräftemangel in verschiedenen Gesundheitsberufen und wie können wir gegensteuern? Bei den Alpbacher Gesundheitsgesprächen werden wir uns auch der grundlegenden Frage des Umgangs mit dem Tod stellen: Wie steht es um die Selbstbestimmtheit des eigenen Lebensendes und welche nuancierten und ambivalenten Aspekte sind bei diesem Thema zwischen individueller Freiheit, dem Mitspracherecht der Angehörigen und gesetzlichen Vorgaben zu bedenken?

Dies sind Fragestellungen, die schon lange, aber zum Teil mit irrationalen Argumenten diskutiert werden. Wir wollen diese fundamentalen Fragen mit wissenschaftlichem und rationalem Weitblick bearbeiten.

Die Alpbacher Gesundheitsgespräche vernetzen GestalterInnen der österreichischen und europäischen Gesundheitssysteme. Über 500 EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft tauschen sich über die zukünftige Gestaltung des Gesundheitswesens aus.

Detaillierte Programminformationen werden Ende April veröffentlicht. Sollten Sie zu den Gesundheitsgesprächen Fragen haben, sind wir unter andrea.windegger@alpbach.org gerne für Sie da.

 

Partner Sessions 2020

Philips Austria

Ärztekammer für Wien

JOANNEUM RESEARCH COREMED – Kooperatives Zentrum für Regenerative Medizin

Land Tirol und Land Steiermark

SeneCura Kliniken und Heime

iVolunteer

Complexity Science Hub

Ärzte ohne Grenzen