zum Inhalt
Header Image

Wirtschaftsgespräche

-

Bei den diesjährigen Alpbacher Wirtschafts- gesprächen geht es um die grundlegende Frage, wie das europäische System der Marktwirtschaft weiterentwickelt werden kann, damit es sowohl die Anforderungen des inter-nationalen Wettbewerbs als auch die Ansprüche der nachhaltigen Entwicklung erfüllt: Wie gestal-ten wir unsere Volkswirtschaften, die von der Globalisierung, der Dominanz der Finanz- und Kapitalmärkte und einem weitreichenden demographischem Wandel gekennzeichnet sind? Wie bringen wir eine Marktwirtschaft zum Gelingen, die sowohl die Leistung als auch den sozialen Zusammenhalt schätzt? Wie sieht die Zukunft jenes Wirtschaftsmodells aus, das bisher den Bürgerinnen und Bürgern ein Höchstmaß an Freiheit, Solidarität und Wohlstand gesichert hat? Ausgehend von der Definition des  Europäischen Wirtschafts- und Sozialmodells und einer kritischen Betrachtung der bestehenden Entscheidungsmechanismen sollen die Handlungsspielräume Europas ausge-lotet und Perspektiven für ein zukunftstaugliches Modell entwickelt werden. Im Abschlusspanel werden maßgebliche Vertreter aus Politik und Sozialpartnerschaft die Ergebnisse einem  Reality Check unterziehen.

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

26.08.2008

12:00 - 12:15EröffnungPlenary
12:15 - 14:15EröffnungsreferatePlenary
14:45 - 16:30Der Beitrag der Unternehmen zu einer menschengerechten WirtschaftsordnungPlenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von der Oesterreichischen NationalbankSocial

27.08.2008

07:00 - 09:00Marktwirtschaft und PolitikPlenary
09:30 - 11:00Konkurrenzdruck und Produktivitätspeitsche: Wo bleibt der Mensch?Plenary
13:00 - 16:00AK 05: Liberalisierung und Schutz strategischer Infrastruktur – ein Widerspruch?Breakout
13:00 - 16:00AK 06: Das (Verhältnis-)Wahlrecht in Zeiten der Globalisierung  brauchen wir neue Antworten?Breakout
13:00 - 16:00AK 02: Wirtschafts- und Sozialsysteme der mittelosteuropäischen LänderBreakout
13:00 - 16:00AK 01: Values, that are worth fighting for…Breakout
13:00 - 16:00AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch?Breakout
13:00 - 16:00AK 04: Cash in spite of a crash? The role of alternative investments for private investorsBreakout
13:00 - 16:00AK 03: Globaler Finanzmarkt – Zusammenhänge, Abhängigkeiten und wechselseitige Beeinflussung internationaler KapitalmärkteBreakout
13:00 - 16:00AK 11: Wer will im Tourismus arbeiten?Breakout
13:00 - 16:00AK 12: Kommunikationsaufgabe Marktwirtschaft. Globalisierung, Europäisierung, Ökonomisierung. Wo findet sich der Einzelne?Breakout
13:00 - 16:00AK 09: Zukunft der Bildung – Die Rolle des MarktesBreakout
13:00 - 16:00AK 10: Biotech – Leben im ZukunftsmarktBreakout
13:00 - 16:00AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu ÖsterreichBreakout
13:00 - 16:00AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie?Breakout
17:00 - 18:00Special Lecture: Kosovo – Ein Staat im EntstehenPlenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von T-Systems Austria und Tele2Social

28.08.2008

07:30 - 10:15Die Zukunft der Marktwirtschaft: Politische PerspektivenPlenary
10:15 - 10:30SchlusswortePlenary