zum Inhalt

Essays und Kommentare zum Generalthema „Diversität und Resilienz“

“Fake News” bekämpfen auf die amerikanische Art
Von Anya Schiffrin, Direktorin für den Bereich Technologie und Kommunikation an der School of International and Public Affairs der Columbia University. Sie wird am 16. August eine Special Lecture zum Thema „Investigativer Journalismus“ halten.

In den Vereinigten Staaten markierte das Jahr 2016 die Trennlinie zwischen News und Fake News. Der Präsidentschaftswahlkampf trat gut durchgeplante Desinformationskampagnen los, die das Ziel hatten, Hillary Clinton zu diskreditieren und Donald Trump zu stärken. Trump gewann die Wahl und machte aus Falschmeldungen – also Artikeln, die nicht der Wahrheit entsprachen – „Fake News“, eine eingängige Chiffre für alle Medienunternehmen und Nachrichtenstorys, die ihm nicht gefallen. Mehr lesen …

 

Diversität und Resilienz
Franz Fischler, Präsident des Europäischen Forums Alpbach, über das diesjährige Generalthema „Diversität und Resilienz“. Erschienen in der „Tiroler Tageszeitung“ vom 22. Mai 2018.

Es sind zwei etwas sperrige Begriffe, die das Europäische Forum Alpbach als Thema für die diesjährige Veranstaltung ausgewählt hat. Worum soll es gehen? Wir wollen sowohl die Bedeutung dieser beiden Prinzipien für unsere Gesellschaft, für die wirtschaftliche Entwicklung, das soziale Zusammenleben, für die Ökosysteme beleuchten und davon abgeleitet Möglichkeiten aufzeigen, wie der Verlust an Vielfalt und die wachsenden Labilitäten und Störungsanfälligkeiten behoben werden können. Mehr lesen …

 

Wie man lernt, Leidenschaften zu kultivieren
Matthias Strolz, langjähriges Vereinsmitglied des Europäischen Forums Alpbach, über Resilienz-Strategien in der Spitzenpolitik. Erschienen in der Tageszeitung „Die Presse“ vom 31. Mai 2018.

Jeder muss gerade auch im politischen Geschäft seine eigenen Wege finden, um seine Leidenschaften zu beherrschen. Aber um nach vorn schauen zu können, sind bewusste Umgangsformen und auch Auszeiten unumgänglich. Mehr lesen …