zum Inhalt

Werden Sie Partner des Europäischen Forums Alpbach

Einmal im Jahr verwandelt das Europäische Forum Alpbach das gleichnamige Tiroler Bergdorf in die sommerliche Diskurshauptstadt Europas. Das Programm lockt tausende Menschen aus aller Welt an, gemeinsam in ein Biotop neuer Ideen, Denkweisen und Kontakte einzutauchen.

Unsere Partner sind eine wichtige Stütze des Programms. 43% unseres Aufwands werden mit Finanzierungen von Unternehmen gedeckt, 45% durch Teilnahmegebühren und 8% stammen aus öffentlichen Förderungen.

Wir laden Unternehmen und Organisationen ein, das Europäische Forum Alpbach zu fördern und so einen wichtigen Beitrag zur europäischen Integration und einer positiven gesellschaftlichen Entwicklung zu leisten.

Für Unternehmen und Organisationen gibt es mehrere Möglichkeiten, Partner des Europäischen Forums Alpbach zu werden. Hier einige Beispiele:

  • Sie engagieren sich als Sponsor und Unterstützer einzelner Alpbacher Gespräche
  • Ihr Unternehmen präsentiert sich während des Forums (Standplatz; Empfang)
  • Ihre Firma finanziert Stipendien für junge TeilnehmerInnen
  • Sie unterstützen das Europäische Forum Alpbach mit Sachspenden

Als Partner des Europäischen Forums Alpbach erreichen Sie ein fachkundiges, vielfältiges Publikum in einem einmaligen Umfeld. Werden Sie Teil eines Dialogs mit tausenden engagierten Menschen, die sich abseits von der Hektik des Alltags mit den großen gesellschaftlichen Fragen beschäftigen. Lassen Sie sich von der Diskursleidenschaft unseres Publikums überraschen!

Wenn Sie Interesse an der Unterstützung des Europäischen Forums Alpbach haben, dann freuen wir uns über ihre Kontaktaufnahme. Für detaillierte Fragen und Auskünfte stehen wir jederzeit zur Verfügung und erstellen gerne ein speziell auf Sie zugeschnittenes Sponsoringpaket. Bitte wenden Sie sich direkt an Philippe Narval, Geschäftsführer des Europäischen Forums Alpbach, +43 (1) 718 17 11 – 11 bzw. philippe.narval@alpbach.org.


Das Europäische Forum Alpbach in Zahlen

  • 5.000 TeilnehmerInnen aus über 100 Ländern
  • 900 SprecherInnen
  • 700 StipendiatInnen unter 30 Jahren
  • Nationale und internationale VerantwortungsträgerInnen aus den Bereichen Wissenschaft, Gesundheit, Bildung, Recht, Technologie, Politik, Wirtschaft, Baukultur, Finanzmarkt, Kultur und Zivilgesellschaft
  • 800 Stunden Programm; 90 Plenardebatten; 90 Breakout Sessions
  • Rund 150 nationale und internationale MedienvertreterInnen


Herzlichen Dank an alle Partner für ihre Unterstützung im Jahr 2016


Principal Partners

BMW | Fabasoft | Land Tirol | Österreichische Lotterien | SwarovskI

Co-Organisers
AIT | AK | Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino | ORF Radio Ö1 | Pharmig | WKÖ

Main Partners
A1 | Generali Holding | Stiftung Mercator | T-Mobile | WVG Bauträger

Cooperation Partners
BM für Bildung und Frauen | BM für Verkehr, Innovation und Technologie | BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft | FHK | uniko 

Scientific Partners
ENA – Ecole Nationale d’Administration | Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren | I.E.C.T | IFIC – International Foundation for Integrated Care | IIASA – International Institute for Applied Systems Analysis I Sciences Po Universität Paris | Universität Cambridge | WU Wien

Event Partners
APA | Austrian Airlines | Gemeinde Alpbach | Lenzing Papier | NEC | ÖBB-Postbus | ORF Ö1 Club | Samsung | Xerox Austria

Supporting Partners
Austrian Power Grid AG | Atos IT Solutions and Services | AUSTROMED | AVL |  Bertelsmann Stiftung | Billa | BMEIA | BMF | BMFJ | BMGF | BMJ | BMI | BMLFUW | BMLVS | Bundessparte Bank und Versicherung der WKÖ | Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH | Deloitte Audit Wirtschaftsprüfungs GmbH | ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH | ERSTE Stiftung | Europäisches Parlament (Informationsbüro in Österreich) | Europäische Kommission (Vertretung Österreich) | Familie & Beruf Management GmbH | Familienwohnbau gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H. | FHWien der WKW | Forschung Austria | Gesundheitsfond Steiermark | Group M | Handelskammer Bozen | Handelskammer Trient | Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger | Horváth & Partners Management Consulting GmbH | IV – Industriellenvereinigung | IOI – International Ombudsman Institute | JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH | Land Niederösterreich | Limited | karriere.at | Klima- und Energiefonds | Microsoft | ÖBB | Oesterreichische Nationalbank | Österreichische Ärztekammer | Österreichische Diabetesgesellschaft | Österreichische Notariatskammer | Österreichischer Integrationsfonds – Fonds zur Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen (ÖIF) | Österreichischer Rechtsanwaltskammertag | Österreichisches Rotes Kreuz | ÖSTU-STETTIN Hoch- und Tiefbau GmbH | Philips Austria GmbH | PORR AG | PwC Österreich | Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG | REWE Group | Santander Consumer Bank GmbH | SAP Österreich GmbH | Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft | Stadt Wien | STRABAG AG | TINA Vienna GmbH | Tiroler Gebietskrankenkasse | TU Austria | Ulreich Bauträger GmbH | UniCredit Bank Austria AG | Universität für angewandte Kunst Wien | VERBUND AG | Verein zur Förderung von Forschung und Innovation | Wien 3420 Aspern Development AG | Wirtschaftskammer Tirol | Wohnbauvereinigung für Privatangestellte gemeinnützige GmbH

As well as
Alpbacher Bergbahnen | Autonome Provinz Bozen Südtirol | Autonome Provinz Trient | Bodern BaugesmbH & Co KG | BOZAR – Palais des Beaux-Arts de Bruxelles | Bundesjugendvertretung | Bundeskanzleramt Österreich | CEPS – Centre for European Policy Studies | Coca-Cola | Falling Walls Foundation | Fundamental Rights Agency | Global Impact Hub Network | Global Logistic Cluster | Google | Alfred Herrhausen Gesellschaft | Hutchison Drei Austria | European Investment Bank Institute | foraus – Forum Aussenpolitik | Hertie School of Governance | IACA – International Anti-Corruption Academy | Italian Civil Protection Department | JRC – Joint Research Centre der EU-Kommission | Ludwig Boltzmann Gesellschaft | Österreichisches Patentamt | promitto | RSA – Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures and Commerce | Siemens | Standortagentur Tirol | Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft | UN – OCHA Office for the Coordination of Humanitarian Affairs | UNU – United Nations University

Contributions in Kind
Bäckerei Ruetz | Brau Union Österreich AG | Coca-Cola HBC Austria GmbH | ErlebnisSennerei Zillertal | FHWien der WKW | HANDL TYROL GmbH | Ja! Natürlich Naturprodukte GmbH | LENZING PAPIER GMBH | Morandell International GmbH | Privatquelle Gruber GmbH & Co KG

Media Partners
Forbes Austria | futurezone.at | NZZ | Die Presse | ORF Radio Ö1 | Politico | Der Standard | Terra Mater | Trend | Wiener Zeitung

Sponsoren und Partner des Innovationslabors „Re:think Austria“
Kovar & Partners | freims: contemporary consulting for transformation, innovation and impact | Gebrüder Weiss

Sponsoren und Partner des Energieforums Alpenraum
EURAC research | Alperia | Verbund AG | Energie AG | Pöyry Energy GmbH | TIWAG Tiroler Wasserkraft AG

Hinweis: Unseren Partnern steht ein spezielles Alpbach-Logo zur Verfügung (nur mit Passwort zugänglich).