zum Inhalt

Dr. Bettina GRUBER Professor of Modern German and Comparative Literature, Ruhr-Universität, Bochum

CV

 Studium der Germanistik, Romanistik, Russisch und Kunstgeschichte an der Universität Wien, Promotion 1988 über den DDR-Dramatiker Heiner Müller, Universität Bochum, Lise-Meitner-Stipendium zur Habilitation des Landes NRW 1993; Forschung am Dt. Schiller-Archiv Marbach/Neckar, 1997/98 Habilitation "Die Seherin von Prevorst. Romantischer Okkultismus als Religion, Wissenschaft und Literatur" (Paderborn, Schöningh, 2000); 1998 Vertretungsprofessur NDL und Rhetorik an der Ruhr-Universität, dann Hochschuldozentur an der Universität Dortmund, Gastlehre an der Lomonossov-Universität Moskau und der Universität Bologna, Gastprofessuren an der Karl-Franzens-Universität Innsbruck sowie, als Visiting Professor für German Cultural Studies an der Emory University, Atlanta; Ernennung zur Apl. Professorin an der Ruhr-Universität Bochum 2005

Mitgliedschaften

Institut für Deutschlandforschung der Ruhr-Universität Bochum
Internationale Vereinigung für Germanistik (IVG)
Modern Language Association (MLA)
Deutsche Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (DGAVL)

Publikationen

Über 50 Publikationen, davon:
Erfahrung und System. Mystik und Esoterik in der Literatur der Moderne, Opladen 1998
Romantik und Ästhetizismus (mit Gerhard Plumpe), Würzburg 1999
Weiblichkeit als politisches Programm? Sexualität, Macht und Mythos (mit Heinz-Peter Preußer), Würzburg 2005
Artikel "Literaturwissenschaft" in Kröners Lexikon der Geisteswissenschaften, ersch. 2007
Literatur und Religion. Eine Einführung, UTB 2008

Auszeichnungen

Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Landes NRW 1993
Wahl zur Vorsitzenden des "Internationalen Arbeitskreises Literatur und Politik" der Karl-Arnold-Stiftung Bad Godesberg