zum Inhalt

Dr. Brigitte LOHFF Lehrstuhlinhaberin und Direktorin des Instituts für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin, Medizinische Hochschule Hannover

CV

1965-1970 Studium der Psychologie in Hamburg
1970 Diplom im Fach Psychologie
1971-1972 Kriminalpsychologin an der Justizbehörde Hamburg
1971-1975 Studium der Geschichte der Naturwissenschaften, Zoologie und Philosophie in Hamburg
1975-1990 wissenschaftliche Assistentin am Institut für Geschichte der Medizin und Pharmazie der Universität Kiel
1977 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften
1986 Habilitation im Fach "Geschichte der Medizin" und Verleihung der Venia legendi
1990-1994 Ernennung zur Akademischen Rätin am Institut für Geschichte der Medizin und Pharmazie der Universität, Kiel
1993 Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin
seit 1994 Universitätsprofessorin und Direktorin der Abteilung Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mitgliedschaften

Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik
Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Leibniz-Gesellschaft
Mitglied des wissenschaftlichen Kuratoriums der Forschungssstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST)
Mitglied der History of Science Society

Publikationen

Fortschritt mit der Wissenschaft - Wissenschaft ist Fortschritt. Zum Wandel des Fortschrittsbegriffs im 19. Jahrhundert, in: Deppert, W.; Kliemt,. H.; Lohff, B.; Schaefer, J. (Hrsg.), Wissenschaftstheorien in der Medizin, de Gruyter, Berlin, 1992
Facts and Philosophy in Neurophysiology. The 200th Anniversary of Johannes Müller (1801 - 1858), in: Journal of the History of the Neurosciences 10, 2001
Das Buch als Tat in Deutschlands Namen. Die Medienpolitik des Julius Friedrich Lehmanns Verlages, in: S. Stöckel (Hrsg.), Die rechte Nation und ihr Verleger. Der J. F. Lehmann Verlag 1890-1976, lob.de:, Berlin, 2002
mit Prof. Anita Rieder: Gender Medizin. Geschlechtsspezifische Aspekte für die klinische Praxis, Springer, Wien, 2004