zum Inhalt

Dr. Dan DINER Hebrew University of Jerusalem Direktor, Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur, Universität Leipzig;

CV

1973 Ph.D. Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
1980 Habilitation Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
 Tel Aviv/Israel
1984-1999 Professor an den Universitäten Odense/Dänemark, Essen/Deutschland,
1994-1999 Direktor des Instituts für Deutsche Geschichte, Tel Aviv University
seit 1999 Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur e.V. an der Universität Leipzig; Professor am Historischen Seminar der Universität Leipzig
seit 2001 Professor of Modern European History, Hebrew University of Jerusalem

Mitgliedschaften

Ordentliches Mitglieder der Philologisch-historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, seit April 2000
Mitglied Koebner-Center Hebrew University of Jerusalem

Publikationen

Das Jahrhundert verstehen. Eine universalhistorische Deutung, 1999
Beyond the Conceivable. Studies on Germany, Nazism, and the Holocaust, 2000
Raccontare il Novecento. Una Storia Politica, 2001
Feindbild Amerika. Über die Beständigkeit eines Ressentiments, 2002
Gedächtniszeiten. Über jüdische und andere Geschichten, 2003
Dark Times, Dire Decisions. Jews and Communism. 2005
Versiegelte Zeit. Über den Stillstand in der islamischen Welt, 2005

Auszeichnungen

Ernst-Bloch-Preis, November 2006