zum Inhalt

Dr. Georges LÜDI Former Director, Institute for French Literary and Linguistic Studies, University of Basel

CV

 Studien in Romanistik und Linguistik in Zürich, Madrid und Montpellier
1971 Promotion an der Universität Zürich sowie 1976 Habilitation in französischer und spanischer Sprachwissenschaft
1979-1982 Ordentlicher Professor für allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Neuenburg
1982-2010 Inhaber der Professur für französische Sprachwissenschaft an der Universität Basel
1994-1995 Dekan der Philosophisch-historischen Fakultät
1997-2009 Wissenschaftlicher Berater des Europarates in sprachpolitischen Fragen
1998 Präsident einer Expertengruppe für ein Gesamtsprachenkonzept für die Volksschule der EDK
1996-2002 Präsident der Planungskommission der Universität Basel

Mitgliedschaften

Präsident der Stiftung für das FEW, seit 1985
Mitglied des Wissenschaftspolitischen Rates für die Sozialwissenschaften der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften 1994-2011
Präsident der Schweizerischen Sprachwissenschaftlichen Gesellschaft, 1990-1994
Präsident der Vereinigung für Angewandte Linguistik in der Schweiz (VALS/ASLA), 1995-1998
Mitglied des Executive Board der International Association for Applied Linguistics AILA, 1996-2004
Präsident des Editorial Board von Vox Romanica und Romanica Helvetica, seit 2002

Publikationen

LÜDI, Georges / WERLEN, Iwar et al. (2005): Sprachenlandschaft in der Schweiz. Neuchâtel, Bundesamt für Statistik (Statistik der Schweiz. Eidg. Volkszählung 2000).
LÜDI, Georges (2005): "Wissenschaft zwischen Mehrsprachigkeit, Monolingualisierung oder Sprach(en)losigkeit", in: Neuland, Eva/Ehlich, Konrad/Roggausch, Werner (Hg.): Perspektiven der Germanistik in Europa. Tagungsbeiträge. München, Iudicium Verlag, 310-324.
LÜDI, Georges (2006): "Multilingual repertoires and the consequences for linguistic theory", in: Bührig, Kristin/ten Thije, Jan D. (eds.): Beyond Misunderstanding. Linguistic analyses of intercultural communication. Amsterdam, John Benjamins, 11-42.
LÜDI, Georges (2006): "Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in Europa - Konsequenzen für Sprachpolitik und Sprachunterricht", in: Neuland, Eva (Hrsg.): Variation im heutigen Deutsch: Perspektiven für den Sprachunterricht. Frankfurt a.M u.a., Peter Lang, 31-50.
LÜDI, Georges (2007): "Sprachverhalten, Sprachpolitik, Diskurs über Sprache: Staatlichkeit in Europa zwischen dem einsprachigen Nationalstaat und dem mehrsprachigen Vielvölkerstaat", in: Nekula, Marek/Fleischmann, Ingrid/Greule, Albrecht (Hg.): Franz Kafka im sprachnationalen Kontext seiner Zeit: Sprache und nationale Identität in öffentlichen Institutionen der böhmischen Länder, Köln/Weimar/Wien, Böhlau Verlag, 13-30.
LÜDI, Georges (2007): "Migration - Sprache - Sprachohnmacht", in: Clalüna, Monika/Studer, Thomas (Hrsg.): Deutsch im Gespräch. Sprechen im DaF-/DaZ-Unterricht; Sprechen über DaF/DaZ in der Schweiz. Akten der Gesamtschweizerischen Tagung für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, 22. und 23. September 2006, Universität Bern. Sondernummer Rundbrief AkDaF (Arbeitskreis Deutsch als Fremdsprache in der Schweiz), 9 - 30 (http://www.goethe.de/mmo/priv/1718106-STANDARD.pdf).

Auszeichnungen

Offizier im Ordre national du mérite (Nationaler Verdienstorden, Frankreich)