zum Inhalt

Hans KNOLL Galerie Knoll, Budapest/Wien

CV

 Kaufmännische Ausbildung als Lehrling und anschließend Praxis als Handelskaufmann in Linz
 Arbeitermittelschule in Linz, Matura 1979
1979-1983 Architekturstudium an der TU Wien (nicht abgeschlossen)
 Kunsthandel in Österreich, Ungarn und anderen europäischen Ländern
 Kunstmessen in Amsterdam, Gent, Brüssel, Frankfurt, Köln, Moskau, Wien, Berlin
seit 1985 Galerist in Wien, seit 1988 Büro in Budapest und seit 1989 auch Galerie ebenda
seit 1990 als Ausstellungsmacher tätig; z. B.: Ausstellung "Neue Natur", 1990-1991 in Budapest, Bratislava, Brno, Wien; Ausstellung "Détente", 1992-1994 (zusammen mit C. König) in Brno, Warschau, Budapest, Ljubljana, Milano, Wien; Ausstellung "Übergänge", 1993-1995 in Passau, Bratislava, Budapest, Sofia, London und Moskau; Ausstellungstour "Retrospektive Tony Cragg", 1995-1998 in Prag, Brünn, Budapest, Sofia, Skopje, Bratislava, Warschau, Vilnius, Riga, Talinn und Tel Aviv; Projekt "WHITE FLAGS: 40 offene Ateliers und Mobiles Symposium" in Budapest, 1997.
 Organisation von Kunstreisen u. a. nach Praha, Budapest, Bratislava, Moskau etc., meist mit speziellem Programm (z. B. "White Flags - Vorträge in offenen Ateliers" in Budapest 1997 und Moskau 2002)
1995-1999 Ausbildner an den Kulturmanagementseminaren des institutes für kulturwissenschaft wien, in Wien, Vilnius und Bukarest, Bereich Galerienarbeit; Vorträge zu Kulturmanagement, z. B. "Presse und Öffentlichkeitsarbeit" am bfi Wien, 2001
2000 Österreichischer Kulturbeauftragter für den Bereich Bildende Kunst an der Weltausstellung EXPO 2000 Hannover, 8 österreichische und internationale Ausstellungen und Beiträge (darunter: "Die Sammlung Leopold" in der Kestner Gesellschaft Hannover, "Gouvernementalität" in der Alten Kestner Gesellschaft etc.)
seit 2000 Vorträge und Workshops mit SchülerInnen an AHS Mittelschulen in Wien
2000-2002 Kurator internationale Ausstellung  An Artist who does not speak English is not an Artist , Kunstverein Aschersleben (Okt./November 2000), Knoll Galerie Budapest (Juni/Juli 2001) und Kunsthalle Tallinn (März 2002)
2001 Produzent der internationalen Ausstellung  The Subject and Power , Zentrales Künstlerhaus, Moskau
2003 Betreuung der Sonderausstellung  Ungarische Privatsammlungen sowie Schwerpunkt ungarische Galerien auf der Messe kunst köln; Betreuung des Österreich-Schwerpunktes auf der Art Moscow
seit 2006 Lehrbeauftragter an der Musikuniversität Wien, am Institut für Kulturmanagement
seit 2008 Lehrbeauftragter an der Webster University Wien

Mitgliedschaften

Verband Österreichischer Galerien, Wien
Verband österreichischer Galerien moderner Kunst, Vorsitzender, seit 2002

Publikationen

Arbeit an der Herausgabe der Buchserie "Kunst des 20. Jahrhunderts" in den Ländern Ungarn, Tschechien, Polen (evtl. auch Rumänien, Slowakei) in Deutsch sowie in den jeweiligen Ländersprachen, seit 1995
Herausgeber, "Die zweite Öffentlichkeit - Kunst in Ungarn im 20. Jahrhundert", Verlag der Kunst, Berlin & Dresden, 1999 (Ungarische Ausgabe erscheint 2001 im Verlag Enciklopedia, Budapest)

Auszeichnungen

Orden "Pro Kultura", verliehen vom ungarischen Kulturminister, 1996