zum Inhalt

Hubert GORBACH Vizekanzler und Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Wien

CV

1978-1979 Fa. Elektra Bregenz, Exportmanager
1979-1987 Fa. Textilwerke Ganahl, Abteilungsleiter, Handlungsbevollmächtigter, Prokurist und Aufsichtsrat Ganahl AG
1987-1993 Fa. Kolb GmbH, Geschäftsführer
1999-2003 Aufsichtsrat Landes-Krankenhausbetriebsgesellschaft
 politisch:
2001-2001 ORF-Kurator
1976-1982 RfJ-Landesobmann
1980-1985 RfJ-Bundesobmann
1975-2005 Mitglied des Landesparteivorstandes
1984-2004 Mitglied des Landesparteipräsidiums
1984-1992 Stv. FPÖ Landesparteiobmann
1986-1992 Ortsparteiobmann von Frastanz
1988-1992 Bezirksparteiobmann Feldkirch
1980-1985 Mitglied des Bundesparteivorstandes
1980-1992 Mitglied der Bundesparteileitung
1992-2005 Mitglied des Bundesparteipräsidiums
2000-2005 Bundesparteiobmannstellvertreter
1989-1993 Mitglied des Vorarlberger Landtages
1993-2003 Mitglied der Vorarlberger Landesregierung
  Gewässerschutz, Wildbach und Lawinenverbauung, Technische Dienste (Seilbahnwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau)
1999-2003 Landesstatthalter, zuständig für die Ressorts: Straßenbau, Hochbau, Abfallwirtschaft, Wasserwirtschaft,
seit 2003 Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie und Vizekanzler