zum Inhalt

Istvan SZABO Filmregisseur und Drehbuchautor

CV

 Studium an der Akademie für Theater und Filmkunst im Fach Regie bei Félix Máriássy, Budapest
 István Szabó ist oftmals Gastprofessor an mehreren Filmakademien (London, Berlin, Reinhardt-Seminar/Wien usw.)
 Seine Drehbücher schreibt Szabó selbst.
seit 1965 Regisseur von Spielfilmen

Mitgliedschaften

EFA (European Film Academy), Berlin
AMPAS (Academy of Motion Pictures Arts and Sciences), Los Angeles
Literatur- und Kunstakademie Széchenyi, Budapest

Publikationen

u. a.:
Mephisto, 1981
Oberst Redl, 1986
Hanussen, 1988
Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein, 1999
Taking Sides - Der Fall Furtwängler, 2001
Ten Minutes Older - The Cello (Episode: "Ten Minutes After"), Kurzfilm, 2002
Being Julia - Alle lieben Julia, 2004
Regie bei Opern:
Tannhäuser, Opera de Paris, 1985
Boris Godunow, Oper Leipzig, 1993
Il Trovatore, Wiener Staatsoper, 1993
Drei Schwestern (Tschechow - Peter Eötvös), Staatsoper Budapest, 2000
Drei Schwestern, Staatstheater Kassel 2002

Auszeichnungen

mit mehr als 60 internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a.:
American Academy Award, British Academy Award, David-Donatello-Preis, Visconti Preis, Federico Fellini 8 1/2 Platinum Award, Silberner Bär von Berlin;
Oscar für "Mephisto", 1982
Europäischer Filmpreis, mehrmals
viermal für den Oscar nominiert ("Confidence" 1981, "Mephisto" 1982, "Oberst Redl" 1986, "Hanussen" 1989)
zweimal für die Golden Globes nominiert ("Colonel Redl" 1986, "Sunshine" 2001)
Auszeichnungen für sein Lebenswerk (Lifetime Achievement Awards):
Türkei (Istanbul) 2004; Dänemark (Kopenhagen) 2004; Russland (Moskau) 2005; Argentinien (Mar del Plata) 2005; Holland (Film by the Sea) 2005