zum Inhalt

Dr. Juliane ALTON Obfrau, IG Kultur Österreich, Wien

CV

1984/85 Studienaufenthalt in Kiruna und Stockholm
bis 1991 Studium der Theaterwissenschaft sowie der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien
1987-1989 freie Mitarbeiterin beim ORF (Aktueller Dienst, Radio Vorarlberg)
 Auslandsstipendium (Stockholm) im Rahmen des Doktoratsstudiums, publizistische Tätigkeit zu kulturwissenschaftlichen Themen (Juridicum, Falter, FORVM, Mediabiz...)
1992-1994 Postgraduate Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Institut für Kulturmanagement
1994-1998 Mitarbeiterin der Verwertungsgesellschaft Dachverband Filmschaffende (VDFS), verantwortlich für den Aufbau der Organisation, Betreuung der bezugsberechtigten Künstlerinnen und Künstler, die Tantiemenabrechnung und die Zusammenarbeit mit ausländischen Verwertungsgesellschaften
1997 Promotion zur Dr.in phil.; Thema der Dissertation: Künstlersozialversicherung in Österreich - Schwerpunkt Theater- und Filmschaffende
1999-2003 Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit, Wien
2003-2005 Vorarlberger Landestheater für Kunstvermittlung / Theaterpädagogik
seit 2004 Geschäftsführerin der IG Kultur Vorarlberg und Vorstandsmitglied der IG Kultur Österreich
2005-2006 Im Fachteam Soziokultur von "vision rheintal!": http://vision-rheintal.at
seit 2006 Obfrau der IG Kultur Österreich

Mitgliedschaften

Im August 2005 zum Vorstandsmitglied von PVL gewählt, einer Medienkulturinitiative mit inhaltlichen Schwerpunkten im Bereich Informationsfreiheit (Creative Commons, alternatives Urheberrecht, Open Source...)

Publikationen

Handbuch für Filmschaffende, Verlag Buchkultur, Wien, 1995
Künstlersozialversicherung in Österreich: Schwerpunkt Theater- und Filmschaffende, Wien, 1997
Kulturinitiativen in Vorarlberg 2000-2002, Feldkirch, 2004
Sozialversicherungsbericht: Europäischer Vergleich und Status quo in Österreich, Wien, 2006
Kulturinitiativen in Vorarlberg 2003-2005 gemeinsam mit Eric Poscher, 2007

Auszeichnungen

Hauptpreis beim Film- und Videofestival der Frauenfilminitiative im Filmcasino, Wien