zum Inhalt

Dr. Michael WOLFFSOHN Professor für Neuere Geschichte, Universität der Bundeswehr München

CV

 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Berlin, Tel Aviv und New York
1975 Promotion
1980 Doppelhabilitation in Geschichte und Politikwissenschaft
1993 Gastprofessur Dartmouth College, USA, zahlreiche Vorträge sowie Fernseh-, Rundfunk- und Zeitungskommentare im In- und Ausland (ARD, ZDF, RTL, SAT1, n-tv, Pro 7, ORF, Schweizer Fernsehen, CNN, ABC, NBC, CBS, BBC, Israel TV und Radio sowie in Ungarn, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Japan, Singapore, Süd-Korea, Australien, Mexiko, Venezuela) Beiträge u.a. in Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Die Welt, Frankfurter Rundschau, Die Zeit, Der Spiegel, Focus, Welt am Sonntag, Wochenpost, New York Times, Washington Post, Wall Street Journal, Boston Globe, Time Magazine, Newsweek, International Herald Tribune, Neue Zürcher Zeitung, Haaretz, Jerusalem Post, Maariv, Jediot Acharonot

Mitgliedschaften

Eduard-Rhein-Stiftung, Mitglied im Kuratorium, seit 2001
Research Board of Advisors "The American Biographical Institute", Mitglied seit 2002

Publikationen

Israel: Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft. Leske & Budrich 1984
Nahost. Leske & Budrich 1987
Ewige Schuld? 40 Jahre deutsch-jüdisch-israelische Beziehungen. Serie Piper 1988, 5. Aufl 1993
Wem gehört das Heilige Land. Bertelsmann 1992, Piper 2002
Juden und Christen - ungleiche Geschwister 2008 (mit Thomas Brechenmacher)

Auszeichnungen

Preis des Deutschen Historischen Instituts, Washington, D.C., 1991
Konrad-Adenauer-Preis für Wissenschaft, 1992
Medaille Pro Humanitate des West-Ost-Kulturwerks, 1992
Deutscher Schulbuchpreis, 1993