zum Inhalt

Dr. Niels GOTTSCHALK-MAZOUZ Professor für Sozialphilosophie, Institut für Philosophie, Universität Bayreuth

CV

 Diplom-Physiker (Technische Universität Berlin/Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin) sowie promovierter und habilitierter Philosoph (Universität Stuttgart). Er studierte zunächst Physik an der TU Berlin, dann auch Philosophie und Wissenschaftsgeschichte an der TU und der Freien Universität Berlin sowie an den Universitäten Leipzig und Tübingen, und verbrachte Forschungsaufenthalte an der Princeton University und der Australian National University. Er lehrte und forschte von 1997-2008 an der Universität Stuttgart im Institut für Philosophie und arbeitete dort auch in interdisziplinären Projekten auf den Themenfeldern Informatik, Umwelt sowie Gesundheit. Seit dem WS 08/09 ist er Professor für Sozialphilosophie an der Universität Bayreuth und Leiter einer Arbeitsgruppe zu wissenschaftstheoretischen Aspekten von Computersimulationen im Rahmen des Stuttgarter Exzellenzclusters 310 (Simulation Technology).

Publikationen

"Risk Assessment in Biotechnology", in: Proceedings ESBES 5 (European Symposium on Biochemical Engineering Science), 6.-11.9.2004 Stuttgart, 2004
Gottschalk-Mazouz, N.; Mazouz, N.: "Wie sollte eine liberale Gesellschaft mit Krankheiten umgehen, wenn sie gerecht sein will?", in: Zeitschrift für medizinische Ethik, Nr. 3, S. 263-276, 2004
Gottschalk-Mazouz, N.; Zurhorst, G.: Krankheit und Gesundheit, erschienen in der Reihe "Philosophie und Psychologie im Dialog", Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008
Diese und weitere Aufsätze sind abrufbar unter http://www.uni-stuttgart.de/philo/index.php?id=64#c240