zum Inhalt

Peter QUENDLER Ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Kärntner Caritasverband, Koordinator für die Aktion "Solidarität gegen den Krieg - Hilfe für Frauen in Afghanistan" und Projektleiter für ein Projekt zugunsten von allein stehenden Müttern in Mutare, Simbabwe

CV

ab 1956 Angestellter im Bischöflichen Ordinariat, davon 25 Jahre bei Diözesanbischof Dr. Josef Köstner, daneben auch in der Forstabteilung der Pfründenverwaltung der Diözese Gurk
1976-79 nach dem Erdbeben in Friaul Kontakt mit dem Kärntner Caritasverband und Helfer, Beginn der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Caritas
1980-82 Helfer bei den Erdbebenopfern in Kampanien/Süditalien
1987 Wechsel vom Ordinariat zur Caritas, Auslandsarbeit, Bildungsarbeit, Durchführung der Erholungswochen und Aufbau der Pfarrcaritas
seit 1983 Betreuer eines Projekts zugunsten der Müllmenschen am Rande von Kairo, Moytamedea
seit 1989 Entwicklungshilfeprojekt einer Landwirtschafts- und Handwerksschule in Karthum, Sudan
seit 1995 Projekt einer Tischler- und Mechanikerwerkstätte auf der Insel Zanzibar
ab 1993 Ermöglichung der Errichtung von Gemüsegärten, einem Ausbildungszentrum für Frauen und einer Maismühle sowie Anschaffung eines Traktors in den südafrikanischen Homelands
seit 1990 Errichtung von drei Kindergärten, zwei Grundschulen und einer Sozialstation in verschiedenen Regionen Ugandas
ab 1980 Einführung der Kindererholungswochen in Italien
 Projekte "Ein Dach über dem Kopf", "Frauen in Not", "Essen auf Rädern" in Bosnien und Herzegowina
ab 1992 Koordinator der Aktion "Nachbar in Not", einer Initiative von Caritas, ORF und Rotem Kreuz
seit 1997 offiziell im Ruhestand, weiterhin ehrenamtlich in Auslandshilfe und dem Erholungsreferat des Kärntner Caritasverbandes tätig
ab 1999 Hilfsprojekte in Albanien

Mitgliedschaften

Kärntner Caritasverband

Auszeichnungen

1995 Goldenes Ehrenzeichen der Republik Österreich
1995 Kardinal-König-Preis
1997 Dr.-Alois-Mock-Europaring
1997 Goldener Orden des Bosnischen Wappens