zum Inhalt
Header Image

Ing. Reinhard VIGNE T-Systems Austria GesmbH, Wien

CV

1980 Reinhard Vigne startete seine IT-Karriere bei Siemens im Bereich Projektmanagement 1985 Abschluss des Studiums der Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien tritt der Firma SOFTLAB als Projektleiter bei ab 1986 war er im Stammhaus der Firma in München tätig und arbeitete als Projektmanager in zahlreichen Softwareentwicklungsprojekten 1990 wechselte er zur IBM Austria, wo er die Verantwortung für Großprojekte im Gesundheitswesen sowie im Banken- und Behördenbereich übernahm 1995 wurde er zum Leiter der Abteilung "Complex Projects" bestellt, die er bis 1998 erfolgreich auf 45 Mitarbeiter ausbaute. In dieser Funktion war er verantwortlich für den Aufbau von Kompetenzzentren in den IBM-Niederlassungen in Osteuropa und für die Steuerung von Großprojekten vor Ort. Wichtige Kundenprojekte in Österreich waren zum Beispiel die Y2K-Projekte für die Bank Austria und für die Telecom Austria. 2000 wurde ihm das Management des Bereichs "Strategic Outsourcing Central Region" in Ehningen (DE) übertragen mit der Verantwortung über Outsourcingprojekte in Zentraleuropa mit einem Gesamtumsatzvorlumen von ca. 2,5 Mia. Euro. 2001 Wechsel zur T-Systems Austria, wo er die Leitung eines Großkundenprojektes im Gesundheitsbereich übernahm und für den Aufbau der Abteilung "Strategic Projects" verantwortlich zeichnete. seit 2003 leitet Reinhard Vigne das International Competence Center Health von T-Systems Austria.