zum Inhalt

Dr. Wolfgang SCHOBERSBERGER Direktor, ISAG - Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus, UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Hall in Tirol/ TILAK - Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH, Innsbruck

CV

1979 Beginn des Medizinstudiums an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1982-1984 Demonstrator am Institut für Physiologie und Balneologie, Universität Innsbruck
1986 Abschluss der Dissertation mit Auszeichnung am Institut für Physiologie und Balneologie, Thema der Dissertation: "Regulation der Sauerstoffaffinität während akuter körperlicher Belastung".
1987 Promotion zum Doktor der Gesamten Heilkunde an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1987-1990 Assistenzarzt am Institut für Physiologie und Balneologie, Universität Innsbruck
1990-1996 Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin, Universität Innsbruck
1994-1995 Stipendiat (Schrödinger-Stipendium des FWF) am Physiologischen Institut der Universität Bonn, Deutschland
1996 Beendigung der Ausbildung zum Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin; Eintragung als Facharzt in die Liste der Ärztekammer
1996-2003 Oberarzt an der Klinischen Abteilung für Allg. und Chirurgische Intensivmedizin der Universitätsklinik Innsbruck
1997 Lehrbefugnis als Universitätsdozent für das Fach Anästhesie und Intensivmedizin
1998 Abschluss des Internationalen Hochschulkurs für Krankenhausmanagement (ausgezeichneter Erfolg)
1999-2003 Leiter der §67 Abteilung Inflammation der Universitätsklinik für Anästhesie und Allg. Intensivmedizin
1999-2003 Leiter der "Research Group on Pteridines" der European Society on Intensive Care Medicine (ESICM)
2002-2003 Gewählter Vertreter Österreichs in der "Section on Ethics" der ESICM
seit 2000 Sekretär der "International Society on Pteridinology"
seit 2002 Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin
2003-2004 Leiter des Forschungsbereiches für Urlaubs-, Reise- und Höhenmedizin, UMIT
2004-2008 Vorstand (Lehrstuhl) des Institutes für Urlaubs-, Reise- und Höhenmedizin an der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik Tirol, UMIT
seit 2005 Senatsmitglied der UMIT
2006 Diplom für Umweltmedizin der Österreichischen Ärztekammer
seit 2009 Direktor des Institut f. Sport,- Alpinmedizin und Gesundheitstourismus (ISAG) TILAK/UMIT Tirol
seit 2009 Mitglied der Medizinischen Kommission der NADA (Nationalen Anti-Doping Agentur)
seit 2009 Leiter des Departments für Medizinische Wissenschaften und Management an der UMIT
2010 Deputy Chief de Mission und Deputy Chief Medical Officer des ÖOC bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver
2012 Chief Medical Officer 1st Winter Youth Olympic Games Innsbruck

Mitgliedschaften

Vorstand, Österreichische Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin
Vorstand, Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
International Society for Mountain Medicine
FIMS Sportmedizin

Publikationen

SCHOBERSBERGER W, TOFF WD, EKLÖF B, FRAEDRICH G et al. (2008): Traveller´s thrombosis: international consensus statement. VASA 37, 311-317.
SCHOBERSBERGER W, LEICHTFIED V, MÜCK-WEYMANN M, HUMPELER E (2009): Austrian Moderate Altitude Studies (AMAS): benefits of exposure to moderate altitudes (1,500 - 2,500 m). Sleep&Breathing 14, 201-207.
STRASSER B, SIEBERT U, SCHOBERSBERGER W (2010): Resistance Training in the treatment of the metabolic syndrome. Sports Med 40, 397-415.
STRASSER B, SIEBERT U, SCHOBERSBERGER W (2012): Effects of resistance training on respiratory function in patients with COPD: A systematic review and meta-analysis. Sleep & Breathing. 2012 Mar 7 [Epub ahead of print]
sowe Gutachtertätigkeit in diversen internationalen Journalen

Auszeichnungen

Forschungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Sportmedizin (Co-Autor) zum Projekt AMAS (Austrian Moderate Altitude Study)
Innovationspreis 1999 der Tiroler Sparkasse: Messung von volatilen Gaskomponenten in der Ausatemluft bei Intensivpatienten mit dem Protonen-Transferreaktion-Massenspektrometer (PTR-MS)
Forschungspreis der Österr. Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin 2001 (Mitantragsteller): Entwicklung einer simulierten Atemhöhle zur Erforschung der Lawinenverschüttung
Tourismusinnovationspreis 2002 des Landes Vorarlberg (IHS Forschungsinstitut gemeinsam mit Lech-Zürs Tourismus) für das Projekt "AMAS-Welltain"
Innovationspreis 2002 des Bundesverbandes Österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) (IHS-Institut Humpeler-Schobersberger gemeinsam mit Lech-Zürs-Tourismus) über das Projekt "AMAS-Welltain®"